Aktuelles

Weitere Fotos und Infos finden Sie auf unserer Facebook page.


Alumni Class of 2014

The DSK Class of 2014 presented the school with their Altschüler/Alumni present. Seen here is parent Bettina Taylor donating 3 picture frames for the KTS.
The frames will be filled with outstanding art work of the Class of 2014 and mounted on the walls of the KTS. We hope future leavers classes will be inspired to continue this new found tradition. Ein herzliches Danke Schön an die großzügigen Spender!



Die Geschäftsführerin der Siemensstiftung Deutschland besuchte die DSK

Wir haben uns sehr über den Besuch von Dr. Nathalie von Siemens (MD Siemensstiftung, Deutschland) und Rebecca Ottmann (Siemensstiftung Projektmanager für Afrika) gefreut. Zusammen mit Gillian Kay von der UCT Development Unit besuchten sie die zwei Schulen „Intshayelelo Primary School“ und „Forest Heights Senior School“ in Kayelitsha, die bei den Experimento Workshops teilgenommen haben. Diese Schulen besitzen keine adequaten Laboreinrichtungen und die Kinder haben Dank der Siemensstiftung zum ersten Mal Zugang zu wissenschaftlichen Experimenten im Unterricht. Die Damen sprachen mit den Schuldirektoren und Lehrern vor Ort, die sehr dankbar für das Training und die Experimento Boxen sind.


Siemensstiftung Workshops für deutsche Kindergärten

In zwei drei-stündigen Siemensstiftung Workshops begrüßten Tasja Reckhaus und Anke Brand in diesem Quartal zahlreiche Erzieherinnen und Mitarbeiterinnen der deutschen Kindergärten in Kapstadt und Umgebung, darunter St. Martini in der Stadt und Wynberg, Deutscher Kindergarten Bellville, Purzelbaum und Kunterbunt Kidz. Petra Schüler und Christina van der Riet von KIKUS SA waren auch interessierte Teilnehmer.  Es wurde an vielen Stationen zu den Themen Umwelt, Energie und Gesundheit die vielen Experimente  „hands-on“ vorgestellt. Am letzten Nachmittag wurde die große Experimento 4+ Kiste mit viel Begeisterung von den Teilnehmern bei der „Graduation Zeremonie“ entgegen genommen. Linda Schomer


Stufenfest der 6. Klassen

Das Stufenfest der 6. Klassen fand am 25. November in der Linga Longa statt. Alle vier Klassen waren eingeladen, denn die Elternvertreter des deutschen und englischen Zuges haben sich zum Ziel gesetzt mindestens zwei Partys im Jahr zu veranstalten, um die Klassenzüge verstärkt zu integrieren. Wir hoffen, dass die nachfolgenden Klassen diese Tradition weiterführen! Es war ein schöner Abend und es wurde viel gelacht und erzählt. Wir haben uns besonders gefreut Eltern zu treffen, mit denen man sonst wenig Kontakt hat und die Eltern des anderen Zuges besser kennenzulernen. Ein herzliches Dankeschön an Eike und Francine von der Linga Longa, die uns bei der Organisation des Stufenfestes sehr unterstützt haben!
Lauren Bräuer


Vorlesewettbewerb der Klassen 5-7

Am 27. 11. fand der Vorlesewettbewerb Deutsch (sowohl DaF als auch DaM) für die Klassen 5-7 statt.
Jeweils 2 Teilnehmen pro Klasse Teilnehmer wurden zuvor im Klassenentscheid ermittelt.
Zuerst wurde ein selbst gewählter Text gelesen, dann ein unbekannter Text.
Die Jury bestand aus Ingrid Rode (Grundschule), Andrea Schmidt (Buchhandlung Naumann) Boris Pfeiffer (Jugendbuchautor), Peer Barsch (DaF) und Frau Eckrich (Praktikantin Deutsch/Geschichte).
Sieger DaM:1. Platz Josua Wenzel 6b, 2. Platz Lola Steiner 7a, 3. Platz Romy Stevens 6a
DaF: 1. Platz teilten sich Emma Kubach 7c und Phi Anh Ngyuen 5d, 2. Platz Liyema Centane 5c,  3. Platz Sade Tizora 6c
Herzlichen Glückwunsch!
Toll war die Vielfalt der selbst gewählten Texte  und wie großartig unsere DaF Schüler die Aufgabe gemeistert haben die teilweise recht anspruchsvollen Texte in der Fremdsprache zu lesen.
Well done!


Santa Schuhbox Projekt 2014

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, beteiligte sich die Schule auch dieses Jahr wieder mit viel Enthusiasmus am Santa Schuhbox Projekt. Mit diesem Projekt bekommen Kinder aus benachteiligten Verhältnissen in Südafrika eine Box mit sinnvollen und altersgerechten Geschenken zu Weihnachten, für Viele das einzige Geschenk unter dem Weihnachtsbaum. Wir sind stolz dieses Jahr 174 Kinder mit einer individuell gestalteten Box zu beschenken!
Die Mitglieder von unserem Junior Rotary Club K.I.D.S. kümmerten sich um die Organisation, aber auch um die Verteilung der Boxen, denn sie haben sich entschieden dieses Jahr drei ausgewählte Einrichtungen und Heime in Kapstadt zu unterstützen. Die Schuhboxen für Kinder im Alter von 10 Jahren und jünger gingen an „Philisa Abafazi Bethu“, einer Organisation, die sich um Frauen und Kinder in Lavender Hill kümmern. Die Sozialarbeiterin Lucinda Evans besuchte die DSK am 26. November und war sichtlich gerührt bei der Übergabe der Boxen. Die Geschenke werden bei ihrer Weihnachtsfeier am 5. Dezember verteilt.
Die restlichen Boxen für Teenager gingen an die beiden Heime „Percy Bartley House“ und „Ons Plek“. Viele der Kinder sind Waisen oder wurden aus dysfunktionalen Familien geholt und fanden im Heim ein neues Zuhause.
Wir möchten allen Spendern, allen Schülern, Eltern, Lehrern und Mitarbeitern danken, die sich für dieses Projekt eingesetzt haben.
Ein besonderer Dank gilt Mila Newby, Gcobani Mapungu, Gianluca Verolini und den Senior K.I.D.S. Mitgliedern, die für die Gesamtorganisation verantwortlich waren. Wir sind stolz auf das große soziale Engagement unserer Schüler und dass sich so viele  die Zeit genommen haben die Boxen liebevoll zu gestalten! Denn eines steht fest: anderen zu helfen macht Spaß und obwohl nur eine Klasse den Preis für die meisten Schuhboxen gewinnen kann, sind alle Spender für uns Gewinner!
Die meisten Schuhboxen (pro Rata) hat dieses Jahr unsere Zweigstelle in Tygerberg gespendet, herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!


Marimba Jahreskonzert

Am 27.11. veranstaltete die Sonwabile Marimba Band ihr Jahreskonzert im KTS und die ganze harte Arbeit, der Spaß und die Liebe zur Musik kamen an diesem Abend für Eltern und Gäste zum Ausdruck. Neben den bekannten Songs wie Welcome to Cape Town, Fairytale und Pretty Belinda, studierte die Marimba Band auch einige neue Songs ein, wie Sinako, Amasiko, P.N.M. and Noma China.
Unsere Gastband Ikamva machte auch kräftig Stimmung und ich kann nur sagen: „Danke, Kwanele. Hoffentlich sind wir auch einmal auf diesem Level.“ Es war wunderbar, das Schuljahr mit diesem erfolgreichen Konzert zu beenden.
Silke Engberts


Bekannter Kinderbuchautor aus Deutschland an der DSK

Boris Pfeiffer ist ein deutscher Autor und Theaterregisseur aus Berlin. Besonders bekannt ist er durch seine Romanserien im Kinder- und Jugendbuch-Bereich, u. a. für die Detektivserie „Die drei ???“ und der Abenteuerserie „Das Wilde Pack“.
Bereits zum zweiten Mal besuchte er die DSK im Rahmen einer Lesereise: Er las den Schülern Auszüge aus seinen Büchern vor und beantwortete die vielen Fragen zu seiner Person. Viele Schüler kannten sogar mehrere Bücher von Herrn Pfeiffer und ließen sich natürlich die Gelegenheit nicht nehmen nach der Lesung ein Autogramm vom Autor zu bekommen!
Neben seinen Lesungen besuchte er auch eine Theater AG und war Mitglied der Jury beim großen Vorlesewettbewerb am 27.11. bevor es dann weiter nach Durban und Johannesburg ging. Dank der guten Kontakte zum Goethe Institut hat der Autor auch dort weitere Lesungen an Schulen und hält einen Vortrag über das Leseverhalten der Kinder und Jugendlichen in Deutschland. Für seine Lesereise ist Herr Pfeiffer insgesamt zwei Wochen in Südafrika und wir hoffen ihn auch nächstes Jahr wieder an unserer Schule begrüßen zu können!


DSK Schachturnier

Am 15. November veranstaltete die Schule wieder das jährliche DSK Schachturnier und es wurden Schachfans verschiedener Alters- und Könnenstufen aus Kapstadt und Umgebung eingeladen. In der Open Klasse (51 Teilnehmer) konnte sich M. James gegen A. Dole im Finale durchsetzen. Einen gemeinsamen dritten Platz teilten sich S. Bhawwodien und S. Willenberg. Bester DSK Schüler wurde Luka Elliott aus der Jahrgangsstufe 10.
Das Junior Event (bis zu 12 Jahre, Anfänger) zählte 53 Spieler und es konnte sich A. Weiner vor T.Barbosa und S.Siyo durchsetzen. Charlotte Kloos aus der Klasse 5 wurde beste DSK Spielerin und wir gratulieren allen Spielern recht herzlich!
Ein besonderer Dank gilt Watu Kobese und Ingrid Rode, die das Turnier erfolgreich organisiert haben.


Theaterstück der Klassen 2a und 2b

Mit großer Begeisterung gestalteten Schüler der Klassen 2 einen Theaterabend. Zuerst präsentierte die 2b, unter der Leitung von Frau Schulz das lustige, sehr schön dargestellte Theaterstück “Die Bremer Stadtmusikanten”, danach spielte die Klasse 2a mit großem Einsatz das Musical “Regenbogenfisch komm hilf mir”.
Ingrid Rode


Ex- National Handballspielerin an der DSK

Auch dieses Jahr freuten wir uns wieder über den Besuch von der ehemaligen Handballnationalspielerin Kathrin Scholl, die am 13. November zusammen mit ihrer Schwester Nicola das Olympiade Handballtraining der Mädchen geleitet hat.
Hoffentlich konnten unsere jungen Handballerinnen viele gute Ratschläge mit nach Hause nehmen!


First Lego League (FLL) Sieg für die DSK

Letzten Samstag (8.November) hat unser SAP Edukids team den ersten Platz beim First Lego League Western Cape Wettkampf erzielt und den „Project Innovation Award“ gewonnen!
Unsere Schüler haben als Team überzeugt und haben sich selbstbewusst präsentiert. Das Team mit Kaptain Sebastian Haug und unter der Leitung von Lehrer Teddy Veerasamy hat nicht nur den ersten Platz mit nach Hause genommen, sondern auch viele wertvolle Erfahrungen sammeln können. Herzlichen Glückwunsch!
Ute Buerkle, SAP mentor for FLL


25 Jahre Mauerfall

Bei idealem Laufwetter trafen sich am 9.November fast 50 Läufer des Generalkonsulats und der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt um 25 Jahre Mauerfall mit einem

Erinnerungslauf zu feiern. Um acht Uhr ging es los, Treffpunkt war das originale Mauerstück in der St. George’s Mall, Endpunkt der Sportplatz der DSK. Dort gab es leckere Grillwürstchen und natürlich Getränke für die (leicht) erschöpften Läufer. Die Stimmung war so gut, dass spontan beschlossen wurde, im nächsten Jahr zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit ebenfalls zu laufen. See you next year!


Begegnungsfußballturnier der DSK

Das Begegnungsturnier der Neuen Sekundarstufe an der DSK, das dieses Jahr am 18. Oktober 2014 auf dem Sportfeld der DSK stattfand, hat sich mittlerweile als Sportereignis etabliert.
Das Turnier konnte dabei mit einem neuen Rekord aufwarten: 20 Teams aus 9 verschiedenen Schulen nahmen teil! Dabei waren Teams aus der Bokmarkierie Primary School (Athlon), Impendulo PS (Khajelitsha), Llandudno PS, Disa PS (Hout Bay), Chappel Street PS, The Ark Christian School, der Sunningdale Football Club und natürlich die Teams der DSK, Tygerberg eingeschlossen.
Das Turnier etabliert sich offensichtlich als sportliches Highlight am Ende der Fußballsaison bei vielen Schulen!
Bei herrlichem Wetter haben ca. 160 Kinder (!) einen wundervollen Tag voller Spaß, Emotionen und Freude an der DSK erlebt. Die Kinder der Schulen aus den weniger wohlhabenden Vierteln von Kapstadt wurden von der DSK beim Transport und der Verpflegung unterstützt, um diesen Tag zu ermöglichen.
Der von den Eltern organisierte Flohmarkt bot von der Spidermanmaske über Donald Duck Comics, Playmobil und Kleidung bis hin zum solarbetriebenen Akku Ladegerät so ziemlich alles, was das Herz des Flohmarktliebhabers höher schlagen lässt. Für das nächste Jahr würden wir uns wünschen, dass noch mehr Eltern den Flohmarkt besuchen, es lohnt sich!
Die strahlenden Sieger waren in der Altersgruppe U9 die Llandudno Primary School, in der Klasse U11 entführte der Sunningdale Football Club die Trophäe, nachdem die Zuschauer packende und hochklassige Finalbegegnungen gesehen hatten. Herzlichen Glückwunsch! (Aufgepasst DSK: Nächstes Jahr holt ihr den Pott wieder zurück ).
Zu guter Letzt noch ein großes Dankeschön von ganzem Herzen an alle Helfer: Eike, Ingrid und ihr Tuck-Shop Team, Reedwaan, die Sanis, den Ground staff der Schule, die Kollegen, die sich als Schiedsrichter in glühender Sonne abgemüht haben, die Praktikanten und alle, die ich noch vergessen haben mag: Ohne euch würde es dieses Turnier nicht geben und viele Kinder hätten einen wundervollen Tag so nicht verbringen können! Danke!!                    
Holger Wolfram


Levinia Küpper vertritt Südafrika bei den Zone 6 Wettkämpfen im Dezember

Levinia Küpper hat es zum zweiten Mal in Folge geschafft in der Disziplin Mini Trampolin, Junior Elite, bei den südafrikanischen Meisterschaften den Titel zu gewinnen. Sie hat sich daraufhin in einem Qualifikations-Wettkampf einen Platz ins nationale Team erkämpft und fliegt mit der Nationalmannschaft am 10 Dezember zu den Zone 6 African Wettkämpfen nach Walvisbay, Namibia.
Die DSK ist sehr stolz auf Levinia und wir wünschen ihr viel Glück für den bevorstehenden Wettkampf!


Ballettexamen in Tygerberg

Unter der kompetenten Leitung ihrer Lehrerin, Tanja Koschorrek, absolvierten drei kleine Ballerinen ihr erstes Ballettexamen, Primary Test - Classical Ballet – Cecchetti Society Faculty vom "Imperial Society of Teachers of Dancing". Sie erzielten die folgenden Ergebnisse:
Mia Schmeißer Kl.2d, 240 Punkte – Merit
Angelica Lutz Kl. 1d, 241 Punkte – Merit 
Juliette Brügers Kl. 2d, 242 Punkte – Distinction
Tanja Koschorrek ist eine Altschülerin der DSK und wir sind sehr froh, sie bei uns als Ballettlehrerin zu haben!


Das Buchstabenfest

Am 29.10.2014 hatten die Schüler der Klassen 1a, 1b und 1c einen ganz besonderen Schultag. Wir feierten nämlich das „Buchstabenfest“.
Hierbei durften alle Erstklässler zeigen was sie im 1ten Schuljahr so alles gelernt haben. Natürlich drehte sich an diesem Tag alles um die Buchstaben. An 12 unterschiedlichen Stationen wurde gekocht, gebacken, gepuzzelt, gedruckt, geschrieben,  gelesen, Wörter gebildet und selbst mit dem Körper wurden Buchstaben geformt.
Alle hatten viel Spaß und am Ende des Schultages gab es für alle Kinder die „Buchstaben-Profi-Medaille “. Für einige Schüler war es wohl der schönste Schultag im ersten Schuljahr!
Ein ganz großes DANKESCHÖN geht an alle helfenden Eltern, die diesen außergewöhnlichen Tag zu so einem großen Erfolg gemacht haben J.
Tasja Reckhaus, Lena Acton und Julia Graul


Schulbasar 2014

„Es war eine Gaudi!“ und obendrein war unser Schulbasar wieder rundum ein Erfolg!
Wie jedes Jahr fand der Basar am ersten Samstag im November statt und tausende Basarfans pilgerten ab 11h morgens zur DSK. Schon lange ist der Basar nicht nur ein Fest für die deutsche Gemeinschaft, sondern ein beliebtes Event, das viele aus Kapstadt und Umgebung anzieht!
Glücklicherweise behielt die Wettervorhersage nicht Recht und der angesagte starke Wind blieb aus: Bei herrlichem Sonnenschein konnten sich unsere Besucher auch dieses Jahr wieder über ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein freuen.
Am Basar angekommen sind viele erst einmal ins Mozartcafe eingekehrt, um sich mit Kaffee und leckerem Kuchen zu stärken, bevor die Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt, in der Bücherstube und im Weihnachtszimmer losgehen konnte. Im Weihnachtszimmer fand man alles, was das Herz begehrt: kreative, ausgefallene Weihnachtsdekoration, selbstgemachte Marmelade, Gebäck und importierte Weihnachtsartikel aus Deutschland.
Für die Kleinen gab es dieses Jahr sogar noch mehr Aktivitäten auf dem Spielefeld wie Trampolinspringen, Wasserbälle, Torwandschiessen, Bogenschießen, einen Streichelzoo, Go-Kart fahren etc. und unsere Jugendlichen waren im Youth Park und der Jugend Disco bestens aufgehoben.
Das Talentezelt kam letztes Jahr so gut an, dass es auch dieses Jahr nicht fehlen durfte. Jeder Schüler hatte hier die Möglichkeit sein Können auf der Bühne vor vielen stolzen Eltern und einer Jury zu zeigen.
Bei unserer Tombola gab es viele tolle Preise zu gewinnen und die Lostickets gingen weg wie warme Semmel: als Hauptpreis winkten wieder 2 Rückflugtickets nach Europa von Lufthansa!
Aber es gab noch eine Chance heißbegehrte Flugtickets zu gewinnen: auch der Gewinner der Bullriding Competition durfte sich über 2 Flugtickets von Edelweiss Air freuen.
Für den kleinen und großen Hunger wurde an zahlreichen Ständen reichhaltig gesorgt und natürlich durften typisch deutsche Gerichte wie Bratwurst im Semmel, Kassler mit Sauerkraut und Leberkäse mit Kartoffelsalat nicht fehlen.
Ab nachmittags sorgten 3 Live-Bands mit deutschen Schlagern und bekannten Partysongs für gute Stimmung im Bierzelt.  Vor allem die Hauptband „Bayernmän“ aus Deutschland heizte der Menge zu späterer Stunde richtig ein und es wurde ausgelassen getanzt und gesungen. Ein Dank an Turkish Airlines, die die Flugtickets der Band sponserten!
Wer es ein wenig ruhiger mochte, der war in der Alumni Sektbar und in der Vinoteca bestens aufgehoben bevor sich das Fest gegen 22:00h dem Ende neigte.
Gut gelaunt verließen die vielen Besucher das Gelände und die Organisatoren samt den vielen Helfern können sich zu einem äußerst gelungenen Event beglückwünschen.
Der Schulbasar wird von der NGO Deutscher Schulverein Kapstadt (DSK) organisiert und ist eine Elterninitiative. Aber es hilft die gesamte Schule mit und ist das Resultat monatelanger intensiver Planung!
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten: Eltern, Schüler, Lehrer, Angestellte und Sponsoren, ohne euch könnten wir so ein Großevent nicht erfolgreich stemmen!
Ein besonderer Dank gilt Iris Henkel und ihrem Basarteam für den unermüdlichen Einsatz und die hervorragende Arbeit bei der Gesamtorganisation! Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


Curiouser and Curiouser: „Alice im DSK Wonderland“

"Who are you?"  fragte die Raupe. Das war kein sehr ermutigender Anfang einer Unterhaltung. Alice antwortete, etwas befangen: “Ich – ich weiß es nicht recht, diesen Augenblick – ich weiß, wer ich heut früh war, als ich aufstand; aber ich glaube, ich muss seitdem ein paar Mal verwechselt worden sein.“

Ein heißer Sommertag. Langeweile. Alice (Vanessa Schaefer) mit Katze (Sivuyile Genu) und Schwester Edith (Kaia Kohrs) im Garten von Dr. Sigmund Freud (sic!).  Und das ist erst der Anfang der Geschichte – ein Ende ist noch nicht in Sicht. Ein Flickenteppich an Ideen formt sich langsam zu einem Gesamtbild.
Alice (Georgia Orrill-Legg)  träumt in Gedanken versunken vor sich hin, als plötzlich ein weißes Kaninchen (Catharina Küng) vor dem phantasievollen Mädchen vorbeiläuft; und zwar ein äußerst merkwürdiges. Es schaut ständig auf seine Uhr, scheint es sehr eilig zu haben und kann dazu noch sprechen! Verwundert und neugierig verfolgt Alice das Tier bis in den Kaninchenbau. Alice schlüpft hinein, landet mitten im Wunderland und eine abenteuerliche Reise nimmt ihren Lauf, auf der nichts so ist, wie es in der Welt (der Erwachsenen) eigentlich sein müsste. Denn im Wunderland gelten andere Regeln und Alice muss sich mutig so mancher Herausforderung stellen. Es gibt Säfte, Kekse und Pilze, die sie auf magische Weise wachsen und wieder schrumpfen lassen, und das Mädchen begegnet vielen merkwürdigen und erstaunlichen Gestalten: von der Grinsekatze (Sivuyile Genu), die plötzlich verschwinden und woanders wieder auftauchen kann, über eine weise, Pfeife rauchenden Raupe (Felix Hirner) bis hin zu einem verrückten Hutmacher (Alexander Jochheim), der gemeinsam mit dem vornehmen Märzhasen (Georgia van Embden) und der ewig müden Schlafmaus (Nicole Istain) eine ganz und gar eigentümliche Teegesellschaft abgibt. Doch egal, auf wen sie trifft - auf die Herzogin (Georgia van Embden), den Frosch (Kaia Kohrs) oder auf das Komikerduo Tweedledee und Tweedledum(m) (Aleander Jochheim und ‚I’m cominn‘ Nicholas Taylor) -, sie alle folgen einem Regelsystem, das für Alice nichts als Rätsel aufwirft und sie in den Grundfesten ihrer Identität erschüttert.
Wenn Worte nicht mehr bedeuten, was sie bedeuten, wenn Kleines groß wird und Großes klein, wenn die Zeit schon seit Tagen stillsteht und doch schneller läuft als sie sollte - ist Alice dann wirklich noch dieselbe, die sie einst war, bevor sie dem Kaninchen folgte? Auf ihrem Weg lernt Alice nicht nur viel über sich selbst, sondern muss sich am Ende auch noch der gefürchteten Herzkönigin (Anne Hahne)  stellen, die ihren Untergebenen nach Lust und Laune den Kopf abschlagen lässt („Off with all their heads!!“).Plötzlich findet sich Alice auf der Anklagebank wieder, erhebt lautstark Einspruch und wächst und wächst und wächst…
Mit diesem Klassiker der Weltliteratur begab sich die Theater AG der Oberstufe in ein elternfernes und undurchschaubares Paralleluniversum, in dem die Sicherheit von Raum und Zeit aufgehoben sind. Konfrontiert mit irrsinnigen Ordnungsprinzipien, wird das Konzept der Normalität existentiell in Frage gestellt. Was ist Identität und wie lässt sie sich hier behaupten?
Was die junge Amateurtruppe letzte Woche auf die Bühne brachte, war ein großartiges Gesamtkunstwerk. Groß und Klein konnten die Aufführung genießen, die Idee, durch eine sparsame, authentische Inszenierung die ursprünglichen Ideen des Stücks (Entfremdung, psychologische Krisensituation, etc.) möglichst original darzubieten, ohne dem heterogenen Publikum eine bestimmte Deutung für die Gegenwart in Südafrika im Jahr 2014 aufzuzwingen, überzeugte.
Wobei es schon in den Büchern Carrolls nicht eigentlich ums Verstehen ging. Denn für das literarische Oeuvre des viktorianischen Mathematikers, Fotografen und Geistlichen ist die Auseinandersetzung mit dem Unbewussten, Assoziativen und Proto-Absurden kennzeichnend: „Wonderland“  ist eine geschlossene Gesellschaft, eine verschattete Geisterwelt, eine Gefahrenzone voller hinreißend wunderlicher Figuren, meist im fluoreszierenden „Schattenlicht“, aber bedrohlich auch, wenn helles Licht die Szenerie flutet; in aller Perfektion kaum weniger erschreckend als das spießige England der Rahmenhandlung.
Wenn Alice verschiedene Mittelchen einnimmt, um größer und wieder kleiner zu werden, lässt  dies viel Raum für individuelle Imagination. Die Odyssee von Alice führt  zu fantastischen Höhenflügen, voller Witz und Verspieltheit Herz, Poesie und Leidenschaft, sympathischen Charakteren, cleveren Wortspielereien von eindrängendem Symbolgehalt und effektvollen Halluzinationen. Die Aufführung war ein Genuss, die trotz sehr freier Interpretation den Geist des Buches wie eine Essenz einfing und in traumhaft fantasievollen (schwarz/weiß) Bildern auf der Bühne zum Leben erweckte.
„Think BIG“ war das Motto des Abends: 12 Darsteller in 20 Rollen, 2 Profiproduzentinnen vor und hinter den Kulissen, eine Videoeinspielung und ein aufwändiges Bühnenbild - bei dem Stück fehlte es an nichts. Dem Produktionsteam (Asanda Gxotelwa und Rani Wiswedel) ist es gelungen, für die recht kurze Aufführungszeit ein sehr professionelles Niveau zu erreichen.
Im Januar dieses Jahres startete das öffentliche Casting. Seit der Zeit wurde einmal wöchentlich geprobt, Texte mussten auswendig gelernt werden, Szenen geprobt und die Bewegungschoreographie einstudiert werden. Ständiges Wachsen oder Schrumpfen sollten die Zuschauer als reell empfinden, das bedeutete viel Arbeit für Bühnenbild und Requisite. Die Damen von Kostüm und Maske waren aufgefordert, die differierenden (Tier-)  Charaktere schon äußerlich erkennbar zu machen.
Was den Erfolg und den ungewöhnlichen Charme von „Alice“ ausmachte, war die Mischung: Es durfte gelacht und es durfte auch mal ungeniert geweint werden, über all die schrägen Vögel und kaputten Typen, die Exoten und Chaoten, die da dieses seltsame Wunderland bevölkern.  „Alice“ war ein Stück, das sich langsam, aber sicher in den Köpfen festsetzte. Keins, was man sofort beim Verlassen des KTS verarbeitet hatte. Sondern eins, dessen einzelne Sequenzen auch Tage später immer wieder in Gedanken auftauchen können – off with her head!
Zwei Abende, zwei Vorstellungen, zweimal (fast) ausverkauft- immer mit einer sehr ausgelassenen Stimmung und mit jeweils drei Vorhängen. Es wurde unseren Schülern ein Forum geboten sich kreativ einzubringen, Talente wurden entdeckt und konnten sich auf der Bühne verwirklichen. Herausragend war vor allem die Gesamtleistung einer hoch motivierten Schauspieltruppe. Es gibt also noch das gute alte Theater, wo man mit einfachen Mitteln die besten Effekte erzielt, wo der menschliche Geist regiert. Eine überzeugende, hinreißende Inszenierung.
Am Freitag, nach der zweiten und letzten Vorstellung kullerte dann auch die eine oder andere Träne über die Wangen der Beteiligten. Ganz versteckt nur beim AG Leiter, der über 10 Monate jede Menge Herzblut in die Aufführung investierte.

Allow us to conclude in the language the play was presented in:
You guys rocked da house and truly, literally are a tough act to follow!

See you next year!

Körbe flechten in Klasse 2a

Nach einigen organisatorischen Schwierigkeiten war es möglich das Material für dieses Projekt der
Klasse 2a zu bekommen. Seit einigen Tagen flechten die Kinder mit Begeisterung und sind ganz erstaunt über
die verschiedenen Formen ihrer Körbe.
Zur Zeit kann man, wohl in ganz SA, kein Rattan auf dem Markt bekommen. Schließlich waren sie bei der
“Cape Town Society for the Blind” bereit uns das Material zu verkaufen. Ein herzliches Dankeschön auch an Herrn Bernd
Schulz, der uns die Böden für die Körbe gemacht hat.
Ingrid Rode Class teacher 2a


Lesefest 2. Klasse

Das traditionelle Lesefest der Klassen 2a,b,c fand in diesem Jahr am 21. Oktober statt.
In drei Räumen, in denen die Schüler sich frei bewegen konnten, waren 15 Stationen aufgebaut. Die Stationen wurden so geplant, dass sie den Schülern rechnen, lesen, schreiben, basteln und spielen in Einzel- oder Partnerarbeit, mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden ermöglichten. Zum Abschluss gab es leckeren Kuchen, den uns hilfsbereite Mütter gespendet hatten.
Ingrid Rode


WP Schwimmer Auswahl

Endlich ist es soweit! Nach 2 langen, angespannten Monaten wurde das Team, welches das Western Cape im Dezember bei den SA School Games verttritt, bekannt gegeben! Die DSK hat bei den Trials am 9. August hervorragend abgeschnitten und fantastische Resultate erzielt. Das lange Warten hat sich gelohnt und wir sind stolz Ihnen mitteilen zu können, dass Liv Etzold (5b), Nicholas Oosthuizen (6a), Johanna Freers (6b), Paula Freers (8b) und Jule Heckscher (8b) allesamt in das Team aufgenommen wurden, und vom 11- 15 Dezember die DSK bzw. das Western Cape Swimming Team bei den SA Games in Pretoria vertreten werden. Wir freuen uns auf die Herausforderung, werden bis dahin hart trainieren und euch im Januar von unseren Erfahrungen berichten. Drückt uns die Daumen!  
Jule Heckscher


Valedictory Feier 2014

Das Ende der Schulzeit ist für jeden Schüler ein bedeutender Lebensabschnitt: Am 20. Oktober nahmen unsere Absolventen Abschied von der Schule, den Lehrern und ihrer Schulzeit!
Gemeinsam mit der Schulgemeinschaft, Eltern und Freunden feierten sie das Ende ihrer Schullaufbahn und in zahlreichen rührenden, aber auch humorvollen Reden wurde an die Schulzeit erinnert.
Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen an dieser Stelle nochmal ganz herzlich und beglückwünschen besonders unsere Preisträger für ihre großartigen Leistungen!

Preisträger Valedictory 2014
Stahmerpreis Kombi
Kristin Winkler
Stahmerpreis NSC
Marie Wrodnigg

Scheffelpreis
Katharina Krux

Mathematikpreis
Oscar Junge

Gisela Lange Preis
Deutsch als Muttersprache
Marie Wrodnigg
Katharina Krux
Chelsea Daniels

Kunst
Jona Valcarcel

Musik
Jeffrey Munks
Alexandre Ortscheit
Julia Uys

Für unsere Schulabgänger beginnt nun ein neues Kapitel in ihrem Leben und wir wünschen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg!


Frühlingstheater in Tygerberg

Woran erkennt man in Kapstadt, dass es Frühling ist? Eindeutig erst daran, dass es an der Zweigstelle in Tygerberg das Frühlingstheater gibt! 
In diesem Jahr erfreuten uns acht verschiedene Tills mit ihren köstlichen roten Narrenmützen. Jede Klasse führte zwei Till Eulenspiegel-Geschichten auf. Dabei heilte Till zum Beispiel alle Kranken, brachte einem Esel das Lesen bei und buk Eulen und Meerkatzen. Er verursachte Streit zwischen zwei Honigdieben und sorgte, dass er satt wurde, indem er als Turmbläser fälschlich Feind blies. 
Jedes der Zweigstellen-Kinder spielte eine Rolle. Rundherum war es ein beglückendes, kreatives und bereicherndes Ereignis.
Unser Till, unser Eulenspiegel, du hältst uns einen Spiegel vor: Mal zum Lachen, mal zum Denken, jedem spielst du einen Streich, ganz egal ob arm, ob mächtig oder reich!
Karen Hahne


Alumni und Schwimmstar Sarah Poewe an der DSK

Am Montagmorgen (20.10) gab es für unsere Gala Schwimmer und Schwimmerinnen einen ganz besonderen Gast: Sarah Poewe- die 4malige Olympiateilnehmerin (2000-2012), Weltmeisterin, Europameisterin und mehrfache Deutsche Meisterin kam zu uns an die Schule. Sarah hat 2001 an der DSK matrikuliert und gehört mit Triathlet Jan Frodeno zu den bekanntesten Alumni der Schule.
In einem inspirierenden Vortrag erzählte Sarah von ihrem Werdegang, ihren Höhen und Tiefen in ihrer Karriere und wie ihr Leben nach dem Profisport aussieht. Sie gab unseren Schülern wichtige Tipps und eine Nachricht kam klar herüber:  Sie hat für ihren Erfolg hart gearbeitet und einiges in Kauf nehmen müssen, aber sie hatte immer Spaß am Schwimmen! Ohne Spaß und Leidenschaft hätte sie es nicht durch schwere Zeiten geschafft und ihren Willen und den Glaube zum Erfolg beibehalten.
Dank Sarahs natürlicher Art trauten sich unsere Schüler viele Fragen zu stellen, die Sarah anschaulich und ehrlich beantwortete. Auch Lehrer, die Sarah noch von früher kannten, ließen sich die Möglichkeit nicht nehmen sie wiederzusehen.
Vielen Dank Sarah Poewe für den Besuch und den inspirierenden Vortrag! Wir wünschen ihr alles Gute für ihre Zukunft als Schwimmtrainerin, mehr Informationen finden Sie unter www.poewe-swimcoaching.de.


Theaterstück “Die Jagd nach einem extra Katzenleben“

Die Theatergruppen der Klassen 5 bis 9 haben am 23.09.2014 das Theaterstück „Die Jagd nach dem extra Katzenleben“ aufgeführt. In diesem Stück ging es darum, dass der alte Kater Kasimir mit neugierigen kleinen Katzenkindern zusammensitzt und  ihnen eine Geschichte aus seinem Leben erzählt. Er erzählt ihnen vom Katzenball, der wie jedes Jahr von allen ersehnt auf dem Tafelberg stattfindet. Während des Balls wird der beste Tänzer oder Künstler aus allen Katzen im Katzenclan gekürt. Der Gewinner bekommt als Preis die goldene Maus, die denjenigen, der sie isst, ein neues Katzenleben gibt. Die Katzen versuchen, die goldene Maus um jeden Preis zu gewinnen. Es wird getanzt und gesungen. Besonders interessiert ist auch die Katze Mitternacht, die zusammen mit ihren Freundinnen den Plan Klaues, Schatten und Kamikatzes, die Maus zu stehlen, vereiteln.  Der ganze Clan ist  ganz aufgeregt und weiß nicht, was er tun soll, als er herausfindet, dass die Maus gestohlen wurde. Doch dann kommt eine der Katzen auf die Idee, Detektive zu beauftragen. Am Ende wendet sich alles zum Guten, denn die Diebe (Klaue und seine Kameraden) wurden von den Detektiven gefasst. Auch Mitternacht, die die Maus am Ende hatte, wurde entlarvt.
Unsere Theatergruppe hatte  gleich zu Beginn des Jahres beschlossen, unsere Texte selbstständig zu schreiben, was manchmal sehr mühsam, aber auch hilfreich war, die Katzenfiguren lebendig werden zu lassen. Dabei haben wir viel gelernt, zum Beispiel, wie ein Theaterstück aufgebaut ist, wie man Dialoge für ein Theaterstück schreibt, wie man improvisiert und schauspielert.
Nachdem wir das Stück fertig geschrieben hatten, begannen endlich die Proben, die uns richtig viel Spaß gemacht haben. Wir fanden es toll, dass wir unser Stück zusammen mit der DaF- Theatergruppe aufführen konnten. Dadurch haben wir viele neue Freundschaften geschlossen und sind immer mehr zu einem sehr guten Team zusammengewachsen. Trotz der Hektik am Ende und dem Zeitdruck  waren wir sehr gut vorbereitet und es war ein großer Erfolg.  Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!
Katrin Rothmann


Lesewettbewerb der Grundschule am 16.10. 2014

Wieder fand der Lesewettberb der Grundschule statt. Es nahmen alle Klassen von der 2. bis zur 4. Klassenstufe teil. Auch Tygerberg war vertreten. Alle Leser haben super gelesen, sowohl ihren geübten als auch ihren ungeübten Text. Die Texte waren eine Ganzschrift von Christine Nöstlinger: Die feuerrote Friederike.
Alle Kinder, die nicht vorgelesen haben, durften anschließend noch ein Quizz zu dem Buch machen, bei die Schüler auch noch zusätzliche Preise gewinnen konnten.

Gewinner sind folgende Kinder geworden:

Klasse 2:             1. Preis: Yannik Fellner (2b)
                              2. Preis: Gia Balmer (2a)
                              3. Preis: Ruby Dewes (2a)

Klasse 3:             1. Preis: Nicola Scherner (3b)
                              2. Preis: Konstantin Spechtler (3c)
                              3. Preis: Clemens Seiwert (3a)

Klasse 4:             1. Preis: Dimi Skokas (4a)
                              2. Preis: Maxine Roesler (4b)
                              3. Preis: Isabelle Gautier (4b)


Tag der Deutschen Einheit und 25 Jahre Mauerfall

Am 9.Oktober feierten wir in einer besonderen Assembly das Jubiläum 25 Jahre Mauerfall und den Tag der deutschen Einheit.
Als Ehrengast empfingen wir den neuen deutschen Generalkonsul von Kapstadt Dr. Bernd Rinnert, der berichtete, wie er persönlich die Trennung Deutschlands erlebte.
Zum Abschluss haben alle die deutsche und südafrikanische Nationalhymne gesungen.


Die Büchnerpreisträgerin Felicitas Hoppe hielt am 23. September eine Lesung für unsere Oberstufen DaM und DaFler.

Felicitas Hoppe wurde als drittes von fünf Kindern in Hameln an der Weser geboren. 1980 machte sie dort Abitur und studierte danach in Hildesheim, Tübingen, Eugene/Oregon (USA), Berlin und Rom u.a. Literaturwissenschaften, Rhetorik, Religionswissenschaften, Italienisch und Russisch. Nebenbei arbeitete sie an verschiedenen Sprachenschulen und am Goethe Institut als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, gelegentlich auch als Journalistin für verschiedene Feuilletons. Seit 1990 erhielt sie zahlreiche Stipendien, seit 1996 lebt sie als freie Schriftstellerin in Berlin. 1997 unternahm sie eine Reise um die Welt auf einem Containerfrachtschiff von Hamburg nach Hamburg und ist seither lesend, schreibend und vortragend im In- und Ausland, Europa und Übersee unterwegs, u.a. an unserer Schule!
Neben der Literatur gilt ihr Hauptinteresse der Musik und der Geschichte. Gelegentlich arbeitet sie mit bildenden Künstlern zusammen und schreibt nebenbei für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und den Rundfunk, sowie literarische Beiträge für Schulbücher der Mathematik. Sie verfasst auch Kinderbücher.
Felicitas Hoppe ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Nach wie vor unterrichtet Sie gern: sie war Gastprofessorin, Poetikdozentin und Writer in Residence u.a. in Wiesbaden, Innsbruck, Mainz, Augsburg und Göttingen, am Dartmouth College (New Hampshire), am Deutschen Haus in NYC und mehrfach an der Georgetown University in Washington, DC. Zuletzt hatte die Autorin die Gastprofessur für Interkulturelle Poetik an der Universität Hamburg inne. Frau Hoppe hielt den Leseteil („Der Balkon“) kurz und die Schüler hatten viel Zeit und Raum für die anschließende Diskussion. Frau Hoppe ging intensiv  auf die Schüler ein und es entwickelte sich ein lebhaftes Frage- und Antwortspiel.

Unterstützt wurde Frau Hoppe in der letzten halben Stunde von dem ehemaligen Schulleiter der DSK, Herrn Harthmut, der Frau Hoppe aus ihrer Zeit der Augsburger Vorlesungen kannte.


Abschlussball 2014

Das Ende der 12-jährigen Schullaufbahn ist ein Ereignis, dem die meisten Schüler freudig entgegenfiebern und dieses besondere Event wurde auch dieses Jahr mit Partnern, Eltern und Lehrern gebührend gefeiert. Für den diesjährigen Abschlussball am 23. September wurde das Suikerbossie Restaurant in Hout Bay angemietet und unsere Absolventen sahen bezaubernd aus in ihren eleganten Kleidern und smarten Anzügen.
Mit dem Thema „The Night Circus“ hat sich das Valedictory Team der Klasse 11 unter der Leitung von Frau Nortje und Frau Pedersen bei der Dekoration viel Mühe gegeben dem Abend einen besonderen Glanz und Glimmer zu verleihen.
Es ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen, nicht nur von der Schule und den Lehrern, aber auch von den meisten Klassenkameraden. Es fängt ein neuer Lebensabschnitt an und in witzigen, aber auch sentimentalen Reden wurde an die Schulzeit erinnert und viel Glück für die Zukunft gewünscht.
Nach den Reden und einem hervorragenden Essen wurde die Tanzfläche eröffnet, die dank der guten Musik den ganzen Abend über immer gut gefüllt war.
Ein großes Dankeschön gilt Frau Nortje und Frau Pedersen, die zusammen mit dem Valedictory Team diesen unvergesslichen Abend für unsere Abschlussklasse 2014 möglich gemacht haben!


Theaterstück „Foursight“

Am 6. Oktober gab es zwei Vorstellungen des Stücks „Foursight“ von Kate Liquorish im KTS. Kate ist eine junge begabte Schauspielerin, die die Geschichte eines High School Mordes ein Jahr nach dem Unglück aus der Sicht 4 verschiedener Personen erzählt. Diese Personen standen dem Täter am nächsten. In dem Stück geht es um Wahrnehmung und Verlust, Schuld und einfach nur menschlich sein.
Bei dem Versuch zu verstehen, warum das Unglück passierte, wurden verschiedene Aspekte wie Gewalt und Bullying an der Schule, unser Erziehungssystem, die Medien, das Verhalten der Teenager und die Rolle der Eltern unter die Lupe genommen. „Foursight“ ist sowohl unterhaltsam als auch aufschlussreich. Die Schauspielerin schaffte es mühelos zwischen allen Charakteren zu wechseln: einem zynischem Lehrer, einem zerstrittenen besten Freund, einer labilen Mutter und einer unreifen Klassenkameradin. Die Schüler der Klassen 7-12 besuchten das zum Nachdenken anregende Theaterstück; nach der Aufführung fand eine Diskussion statt, um dieses wichtige Thema zu reflektieren.


Berufsberatung mit Eltern

Nach dem großen Erfolg Eltern und Alumni zu unserer diesjährigen Career Expo einzuladen, führte das Career Guidance Team in Zusammenarbeit mit der Schülervertretung (SRC) die Berufsberatung mit Eltern ein.
Im Rahmen der SRC Life Skills Talks fand gestern der erste Vortrag von DSK Mutter Ute Bürkle statt, die sowohl ihren Beruf als „Project Manager“ als auch die Firma SAP mit verschiedenen Berufs- und Einstiegsmöglichkeiten vorstellte.
Die Schüler konnten in persönlicher Runde Fragen stellen und diskutieren.  Geplant sind regelmäßige Präsentationen von Eltern aus verschiedenen Berufssparten mit dem Ziel, einen aktiven Erfahrungsaustausch zwischen Schülern und Berufstätigen herzustellen und unterschiedliche Einblicke in die Arbeitswelt zu vermitteln.
Wir hoffen, dass in Zukunft viele Oberstufenschüler diese großartige Möglichkeit nutzen werden, um mehr über interessante Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten zu erfahren. Wenn auch Sie Interesse haben über ihren Beruf  im Rahmen der Berufsberatung zu berichten, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Muriel Kossmann: MurielKossmann@dsk.co.za.


Unterricht mal anders

Für die 7. und 8. Klassen  gab es heute Vormittag Biologieunterricht einmal anders. Auch die DSK Eco Rangers waren heute zum ersten Mal unter der Führung von Lehrerin Gaby Noble im Einsatz bei einer großen Säuberungsaktion am Berghang hinter der Schule.
Aufgeteilt in 9-er Gruppen und unter Anleitung eines City Rangers wanderten die Schülergruppen bewaffnet mit Recycling und Non-recycling Plastiktüten und Gummihandschuhen auf den Berg.
Die Kinder waren enthusiastisch bei der Sache und nutzen die Möglichkeit ihrem Ranger viele Fragen rund ums Thema Umwelt und seinen Job zu stellen.
Die Ausbeute konnte sich sehen lassen und die Kids hatten Spaß sich an dieser Aktion zu beteiligen und hierfür ihr Klassenzimmer einzutauschen.
Vielen Dank an Christoph Abt, der diesen Vormittag in Zusammenarbeit mit dem City Bowl Section Ranger Mathabatha Matjila initiiert hat.


Ausflug zum Aquarium

Am  Mittwoch, den 3. September 2014, besuchten die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen (5a,b,c,d) das Aquarium an der Waterfront. Die Exkursion fand im Rahmen des Biologieunterrichts statt.
Die Schüler der vier Klassen wurden gemischt und in mehrere Kleingruppen aufgeteilt, die jeweils von einem Lehrer oder Elternteil als Aufsichtsperson begleitet wurden. Die Gruppen besuchten dann zunächst die verschiedenen Bereiche des Aquariums.
Hierbei sollten die Schüler etwas  über die Unterwasserwelt herausfinden und einen Fragebogen ausfüllen, der später im Biologieunterricht ausgewertet werden sollte. Bei den Themengebieten handelte es sich um den Indischen und den Atlantischen Ozean, Pinguine, Seetang und Raubfische.
Anschließend bekamen die Schüler die Möglichkeit, im Klassenzimmer des Aquariums Fische zu sezieren. Auch wenn die Schüler sich zuerst an den Geruch der toten Fische gewöhnen mussten, hatten sie doch jede Menge Spaß beim Zerlegen und Ausnehmen der Meeresbewohner.


DSK Konzert

Das DSK Konzert ist unser musikalisches Highlight des Jahres und auch dieses Jahr zeigten unsere Talente wieder ein sehr abwechslungsreiches Gesangs-, Musik und Tanz Programm.
Das KTS war an beiden Aufführungstagen brechend voll und viele Zuschauer nahmen selbst einen Stehplatz in Kauf, um sich das Konzert nicht entgehen zu lassen.
Es gab besonders viele junge Talente, die durch Selbstbewusstsein und Können auffielen und auf deren Auftritte wir uns in Zukunft freuen dürfen.

Die Vorbereitungen zu diesem Konzert waren wie jedes Jahr sehr aufwendig und sowohl Lehrer als Schüler haben hart für dieses Konzert gearbeitet. An dieser Stelle bedanken wir uns besonders herzlich bei unseren jungen Talenten, unseren Musiklehrern David Patrick, Felicitas Weidlich und Silke Engberts, aber auch allen Helfern, die zum Erfolg des Konzertes beigetragen haben!


Fußball Kleinfeld Turnier

In der ersten Septemberwoche nahmen drei unserer DSK Fußballmannschaften an dem „Five’s Football Tournament“ teil. Am Dienstag starteten die u14 Jungs das Turnier sehr erfolgreich und konnten am Ende des Tages als Sieger den Platz verlassen. Am darauf folgenden Tag hatten unsere u15 Mädchen erst kleine Anlaufschwierigkeiten, aber fanden dann dennoch gut ins Spiel. Sie konnten sich bis ins Finale kämpfen, das sie dann leider verloren haben. Am letzten Turniertag spielten die u16 Jungs ein hartumkämpftes Turnier. Auch sie erreichten das Finale und verloren knapp in einem nervenaufreibenden Elfmeterschießen. Alles in allem bin ich sehr stolz auf meine Spieler, die alle das Finale erreicht und ihr Bestes gegeben haben!
Peter (DSK Fußball Trainer)


SLIM Cup: Fußball Hallenturnier der Mädchen am 21. August

Ich möchte mich zuerst bei allen bedanken, die mir bei der Organisation des Turniers geholfen haben und bei allen Eltern, die zum Anfeuern gekommen sind.
Meinen Spielerinnen möchte ich sagen:  Ich bin stolz auf euch! Beide DSK Mannschaften erreichten das Halbfinale und die jüngeren Mädchen erreichten zu meiner Überraschung sogar das Finale!
Sie setzten sich im Halbfinale gegen die SLIM Cup Gewinner vom Vorjahr Camps Bay High School in einem spannenden Elfmeterschießen durch, aber unterlagen im Finale letztendlich Fairmount. Herzlichen Glückwunsch, wir können sehr stolz auf einen erfolgreichen 2. und 3 Platz sein!
Peter Magcweka (DSK Fußball Trainer)


Rodger Riley in Deutschland

Rodger Riley ist ein geschätzter Mitarbeiter der Schule seit 2010. Er ist Mitglied der Neuapostolischen Kirche in Kapstadt und dank seiner schönen Tenorstimme Teil des Männerchors.
Aufgrund der guten Beziehung zwischen der Neuapostolischen Kirche in Kapstadt und deren Hauptstelle in Deutschland wurde Rodgers Männerchor zum großen Kirchentreffen am 7. und 8.Juni 2014 in München eingeladen, um vor Tausenden im Olympiapark Stadion zu singen. Was für eine große Ehre und eine einmalige Lebenserfahrung!
Der Chor mit seinen 104 Mitgliedern plante eine zweiwöchige Rundreise vom 29.May- 11. Juni, in der sie mehrere Städte besuchen und Konzerte geben sollten. „Ich war noch nie in Deutschland und bin zuvor auch noch nie geflogen- es war alles sehr aufregend!“ erinnerte sich Rodger. Vielen Chormitgliedern ging es ähnlich und somit steigerte sich die Vorfreude und Spannung auf ihren Besuch je näher die Ankunft nahte. Am Flughafen in Hamburg wurde der Chor herzlich von ihren Gastfamilien empfangen und sofort verflog jede Anspannung. In den folgenden Tagen standen Stadtrundfahrten, Besichtigungen, Konzerte geben und das deutsche Leben kennenlernen auf dem Programm. Nach 3 Tagen in Hamburg ging es weiter nach Dortmund, München und Frankfurt, wobei der Chor entweder in Gastfamilien oder Herbergen untergebracht wurde. Für Rodger waren die Kirchentage in München ein unvergessliches Ereignis: Sein Chor hatte die Ehre vor 30.000 Menschen im Olympiapark Stadion zu singen. Und am nächsten Tag durften sie bei einer Messe teilnehmen, die vom Stammapostel geleitet wurde und bei der 60.000 Mitglieder der Neuapostolischen Kirche aus aller Welt zusammenkamen- der ultimative Höhepunkt für alle Mitglieder!
Als Rodger nach seinen Eindrücken von Deutschland gefragt wurde, antwortete er: „Ich hatte eine tolle Zeit! Deutschland ist so sauber und alles ist geregelt! Die Züge und Busse sind überpünktlich: einmal habe ich einen Zug gestoppt und ich konnte es nicht fassen, dass er auf die Minute genau war! Mir fiel auf, dass die Deutschen viel Fahrrad fahren, auch in den Städten. Allerdings sind nicht alle Menschen so freundlich, viele sahen gestresst und immer in Eile aus.“ Neben seinen unvergesslichen Erfahrungen wird er auch das deutsche Essen und ein leckeres Weissbier vermissen.

Obwohl in Deutschland alles für die Chormitglieder geplant und organisiert wurde, musste jedes Mitglied für die Kosten des Fluges und für Taschengeld selber aufkommen. Erstaunlicherweise haben alle 104 Mitglieder des Kapstädter Männerchors dieses Ziel geschafft und für Rodger war die DSK der wichtigste Spendengeber: „Ich möchte mich bei der DSK Gemeinschaft von Herzen bedanken; bei jedem einzelnen, der dazu beigesteuert hat die Reise zu ermöglichen! Ohne euch wäre dies nie möglich gewesen! Gott beschütze euch!“


Teambuilding Tag

Schon im Vorfeld gab es viele Spekulationen rund um den Teambuilding Tag am Freitag (29. August), der dieses Jahr wieder mit allen Lehrkräften und Angestellten der Schule organisiert wurde.  Das Programm und der Ort wurden im Vorfeld nicht verraten und die Organisatorinnen Verena Quentin und Swantje Grüssing blieben selbst bei kleinen Bestechungsversuchen eisern. Die Anweisung Sportschuhe, bequeme Kleidung und Sonnenschutz wiesen auf sportliche Outdoor Aktivitäten hin, aber das konnte auch alles nur Tarnung sein!
Die Schüler hatten für unseren Teambuilding Tag bereits um 10h55 schulfrei, denn um kurz nach 11h warteten zwei große Busse auf die ca. 110 DSK Mitarbeiter. Ziel war das Weingut Backsberg in Stellenbosch, bei dem wir von unseren Gastgebern freundlich begrüßt wurden. Nach einer interessanten Einführung in die Geschichte und Philosophie des fast 100 Jahre alten Familienbetriebs wurden kleine Snacks und Wein serviert bevor wir in 10 Gruppen aufgeteilt wurden.
Die Aufgabe für die Teams war vielversprechend amüsant und die Kollegen konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen, denn jede Mannschaft sollte seinen eigenen Blend aus Cabernet, Merlot und Shiraz zusammenmischen. Dazu hatte man 5 Versuche und die beste Mischung ging ins Rennen gegen die anderen Mannschaften. Aber nicht nur der Wein wurde von einer 3- köpfigen professionellen Jury bewertet: Jedes Team musste ein Logo, einen Namen für den Wein und ein Gedicht, Slogan oder Lied entwerfen, das anschließend vor versammelter Mannschaft präsentiert wurde.
Den Preis für den besten Wein hat Team Nr.1 gewonnen gefolgt von Team Nr. 4; am besten präsentierte sich die Gruppe Nr.7 mit „Red Ruby Riot“! Definitiv eine lustige Angelegenheit, bei der sich einige Teams richtig was einfallen lassen haben. Dank des schönen Wetters gab es anschließend ein leckeres und geselliges Essen im Garten der Weinfarm bevor es um 17h wieder nach Kapstadt ging. Alles in allem: Es war ein wirklich gelungener Teambuilding Tag mit dem ganzen Kollegium und der Verwaltung- herzlichen Dank an die Organisatoren, Backsberg Wine Estate und natürlich dem Schulvorstand, die diesen Tag ermöglicht haben!


DSK Fashion Show

Der Name des diesjährigen Mottos der Fashion Show sagte eigentlich schon alles: “Not just another Fashion Show”. Und das war es auch nicht: Unsere Schülerinnen und Schüler führten nicht nur trendige Mode lokaler bekannter Top Designern vor, sie holten sich auch Entertainment Verstärkung von Hip Hop Tänzern, Bauchtänzerinnen und unseren Magic Mikes, deren Showeinlage sehr unterhaltsam war! Die harte Arbeit hat sich gelohnt, denn die Show war rundum ein Erfolg und  sie wird den Schülern noch lange in Erinnerung bleiben. Vielen Dank an alle Beteiligten; ein besonderer Dank gilt Nicole Nortje und Jenny Peterson, die sich tatkräftig für den Erfolg der Fashion Show eingesetzt haben!
The 2014 Valedictory Team


Klassenausflug Klassen 6a und 6b

Die Rote Bus Tour von Anna Backeberg (6a)
Am Freitag, den 15. August sind die Klassen 6a und 6b im roten Bus gefahren. Die Tour haben wir beim letzten Basar der Schule gewonnen, denn wir hatten den besten Stand „Max und Moritz“. Wir warteten Freitagmorgen  auf den Bus an der Kloofnekstrasse. Endlich kam der Bus und wir saßen innerhalb von kurzer Zeit ganz oben auf den roten Stühlen. Wir bekamen alle ein paar Kopfhörer, die uns über Kapstadt, Constantia und Hout Bay erzählten. Bald fuhren wir die Straße neben dem Tafelberg  entlang. 40 Minuten später aßen wir unser Frühstück beim Kletterpark  Acrobranch. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und jeder machten die Schwierigkeitsstufen gelb, grün und blau. Der blaue Weg war ganz hoch in den Bäumen, natürlich hatten wir einen Sicherheitsgürtel! Wir hatten viel Spaß, aber dann wurde es wieder Zeit in den Bus einzusteigen. Wir waren auf dem Weg nach Hout Bay, wo wir dann Zeit hatten am Strand zu spielen und die Dünen herunterzuspringen. Bald wurde es aber wieder Zeit einzusteigen und nach Hause zu fahren. Wir Schüler genossen die letzte Zeit im Bus bevor wir wieder an der Schule ankamen. Zuhause gab es dann viel zu erzählen!

Red Bus Tour Kapstadt von Thomas Alexander (6a)
Am Morgen des 15. Augusts gingen 49 fröhliche Schüler in die Schule. Wir haben alle leckere Snacks und Süßigkeiten eingepackt. Endlich ging es los! Wir fuhren zuerst durch die Stadt, dann fuhren wir die M3 entlang in Richtung Constantia Nek, wo der Acrobranch Kletterpark war. Im Kletterpark gab es drei verschiedene Schwierigkeitsgrade, gelb (sehr einfach), grün (mittelschwierig) und blau (schwierig). Wir waren insgesamt 1,5 Stunden da. In dieser Zeit hatten wir alle sehr viel Spaß. Manche sind konstant vom Kurs abgefallen, manche waren sehr gut, aber trotzdem hatten wir alle eine schöne Zeit. Danach fuhren wir noch weiter bis zum Strand in Hout Bay. Da tobten wir in den Dünen. Gegen Mittag mussten wir leider wieder nach Hause fahren. Die Rückfahrt war auch sehr schön, obwohl viele von uns gerne länger gefahren wären. Leider können wir das nicht schnell wiederholen.


DSK Career Expo 2014

Bei unserer diesjährigen Career Expo am 20. August informierten über 60 Aussteller, Eltern und Alumni die Schüler/innen der Klassen 9-12 über verschiedene Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Neben einigen Fakultäten der Universitäten UCT und CPUT, waren zahlreiche Colleges sowie private Ausbildungs- und Weiterbildungsinstitutionen vertreten.

Dieses Jahr gab es einige organisatorische Veränderungen: Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 10 und 11 wurden im Life Orientation Unterricht auf die Expo im Vorfeld vorbereitet und führten einen Online Karrieretest durch. Eine Liste der Aussteller wurde eine Woche vor der Expo herausgegeben, so dass die Schüler ihren Besuch gezielt im Voraus planen konnten.
Aufgrund der steigenden Anzahl von Ausstellern wurde dieses Jahr auch die kleine Sporthalle geöffnet, die wir fast ausschließlich für unsere „Work professionals“ reserviert hatten.
Die verstärkte Einbindung von Eltern und Alumni bei der Career Expo kam sowohl bei den Schülern als auch bei den Eltern sehr gut an. Die Schüler verbrachten viel Zeit sich mit den Berufstätigen aus unterschiedlichen Berufssparten auszutauschen und es ist angedacht diese Zusammenarbeit in Zukunft weiter auszubauen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Ausstellern und besonders bei allen Eltern und Alumni, die sich für unsere Career Expo extra Zeit genommen haben!


Drachenboot Regatta

Am Samstag, 16. August starteten die DSK Dragons in einem weiteren Wettbewerb an der Waterfront. Wir nahmen an einem 1000m Rennen teil und jedes Team startete in 10 Sekunden Intervallen. Wir hatten den letzten Startplatz, aber konnten während des Rennens zwei Mannschaften überholen und erkämpften uns somit den 5. Platz (von 8 Mannschaften). Die Eltern haben uns nach dem Rennen mit Snacks und Getränken versorgt, herzlichen Dank für die Unterstützung!
(Alexandra Winkler, 10d, Mannschaftskapitän)


Die Astrid Lindgren-Werkstatt in der Klasse 2b

Die Kinder der Klasse 2b haben sich in den vergangenen Tagen auf eine spannende Reise in die Welt der schwedischen Kinderbuchautorin, Astrid Lindgren, begeben, die vor 100 Jahren genauso alt war wie unsere Zweitklässler heute. Die Schüler und Schülerinnen haben erfahren was Astrid Lindgren als Kind gemacht hat, und wie ihre Erlebnisse auch in ihren Büchern wiederzufinden sind.
Unsere Kinder haben Pippi Langstrumpf in der Villa Kunterbunt besucht; mit Lillebror waren sie auf dem Dach bei Karlsson; in der Krachmacherstraße trafen sie die kleine Lotta und ihre Geschwister; den winzigen Nils Karlsson-Däumling haben sie in seiner Wohnung besucht; auf Bullerbü haben sie die Kinder der drei Höfe getroffen; und in Katthult war der Michel ausnahmsweise mal nicht im Holzschuppen, weil er immer noch die Suppenschüssel auf dem Kopf hatte.
Die Kinder haben Rätsel gelöst, Leseproben gemacht und Fragen dazu beantwortet, gemalt, eigene Texte geschrieben und Klanggeschichten mit Musikinstrumenten begleitet.


Projekttag der 2.Klassen

Am 18.8. fand der gemeinsame Projekttag der Klassen 2a, 2b und 2c zum Thema Wind und Wetter statt. An 17 verschiedenen Stationen konnten die Kinder experimentieren und arbeiten. Ein Dank an alle Eltern, die dabei mitgeholfen haben.


Wakaberry Wettbewerb - ein Design und Technologie Projekt der 8. Klasse

Nicole von Wakaberry Kloofstreet besuchte die Schule am 08.August, um Salina zum ersten Preis zu gratulieren und sich bei allen anderen Teilnehmern für ihre kreative Arbeit mit einem kleinen Geschenk zu bedanken!
Ein großes Dankeschön an Wakaberry, Lehrerin Tina Lovely und unsere jungen Künstler, die ihre Werke im Foyer ausgestellt haben.


Blood donations at the school

Eine mobile Blutspende Klinik wurde am 30.Juli in der kleinen Sporthalle aufgebaut.
Dieser Vormittag wurde von K.I.D.S., unserer Junior Rotarier Gruppe der Schule, initiiert und wir haben uns über die zahlreiche Teilnahme der älteren Schüler sowie Lehrer und Angestellten sehr gefreut. Vielen Dank an die Mitglieder von K.I.D.S. und Lehrerin Sue Ball, die mit dieser Blutspende Aktion helfen Leben zu retten!


Western Cape Schulwettkampf im Schwimmen

Am Samstag den 9.8.2014 haben wir, Liv Etzold (5b), Johanna Freers (6b) , Jule Heckscher (8b) und Paula Freers (8b) an den Western Cape School Trials in Strand teilgenommen. Es wurden tolle Ergebnisse erzielt, und in 3 Wochen wird dann bekannt gegeben, wer im Dezember mit dem Western Cape Swimming Team nach Pretoria fliegen darf, um an den SA School Games teilzunehmen. Nicholas Osthuizen (6b) wurde ebenfalls zu den Trials eingeladen, konnte aber bedauerlicherweise wegen Krankheit nicht teilnehmen. Wir sind stolz die DSK bei den Trials vertreten haben zu können, und hoffen alle auf eine Einladung nach Pretoria. Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an Sabine Heckscher, die als Kampfrichterin seitens der DSK im Einsatz war.


Erfolgreicher Weltkongress Deutscher Auslandsschulen
Grußwort des Bundespräsidenten

Datum 11.06.2014
Unter dem Motto "Bildung weltweit. Chancen weltweit." fand in Berlin vom 4. bis zum 7. Juni der 4. Weltkongress Deutscher Auslandsschulen statt.
Quelle: WDA/AA/ZfA/Dirk Enters
Auf Einladung des Weltverbands Deutscher Auslandsschulen (WDA), des Auswärtigen Amts und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) kamen rund 450 Vorstände, Schul- und Verwaltungsleiter der mehr als 140 Deutschen Auslandsschulen (DAS) sowie erstmalig auch die ZfA-Fachberater als Vertreter der rund 1.100 Sprachdiplomschulen, die Leiter der Berufsbildungszentren im Ausland sowie die Prozessbegleiter der DAS zu dem Spitzentreffen.

Qualitativer Austausch
Im Mittelpunkt der zahlreichen und hochrangig besetzten Podiumsdiskussionen, Workshops und Fachbeiträge standen aktuelle bildungspolitische Themen wie das Auslandsschulgesetz, die gemeinsame Identität der geförderten Schulen im Ausland oder die Bedeutung von Bildungsqualität. Best-Practice-Beispiele verdeutlichten bisherige Erfolge, aber auch Handlungsbedarf im Bereich berufliche Bildung sowie Inklusion.

Steigende politische Anerkennung
Quelle: WDA/AA/ZfA/Dirk Enters
Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier eröffnete den Weltkongress am 4. Juni im Auswärtigen Amt und betonte, dass Kultur und Bildung in der zukünftigen Außenpolitik eine stärkere und entscheidende Rolle spielen werden. “Wir kommen häufig einfach zu spät, wenn wir Abiturienten in China oder Indien ansprechen, die ihren Schulabschluss schon haben.” Was die Deutschen Schulen im Ausland leisten, sei daher “kein schmückendes Beiwerk, sondern ein wichtiger Bestandteil der auswärtigen Politik”, so der Außenminister. Auch Politiker wie der Vorsitzende des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik Dr. Peter Gauweiler sowie die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags Ulla Schmidt unterstrichen in ihren Redebeiträgen die Bedeutung des deutschen Auslandsschulwesens.

Stärkung des Netzwerkes
Quelle: WDA/AA/ZfA/Dirk Enters
Der alle vier Jahre stattfindende Weltkongress soll das Netzwerk der Auslandsschulen stärken und das Engagement seiner unterschiedlichen Akteure würdigen. “"Der Weltkongress zeigt, wie gut Öffentlich-Private Partnerschaft ebenso wie Bund-Länder-Partnerschaft im Auslandsschulwesen funktionieren können”, lobte Dr. Thomas Schmitt, Referatsleiter im Auswärtigen Amt die gute Zusammenarbeit der Beteiligten. Joachim Lauer, Leiter der ZfA fasst zusammen: “Der Weltkongress in Berlin hat gezeigt, dass die Wahrnehmung der deutschen Auslandsschularbeit nicht nur bei allen Beteiligten, sondern auch bei den politisch Verantwortlichen stark gewachsen ist”.
Impulse konnte hier auch eine vom WDA initiierte Studie zum Wertbeitrag Deutscher Auslandsschulen der Universität St. Gallen setzen, die beim Weltkongress vorgestellt wurde. “Die Untersuchung schafft die Grundlage für den langfristigen Austausch, um über die vielfältigen Wertbeiträge dieses einzigartigen globalen Schulnetzwerkes zu diskutieren”, sagt Detlef Ernst, Vorstandsvorsitzender des WDA.

Quelle: http://www.bva.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/ZfA/Aktuelles/2014/WeltkongressAbschluss.html
 

Ein neuer Spielplatz am Sportplatz 

Er ist jetzt endlich da, der neue Spielplatz! Auf großem Wunsch der Eltern wurde ein neuer Spielplatz errichtet:  “Mit immer mehr Kindern, die unsere Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen, mussten wir einen Platz kreieren, der gut übersehbar ist, genügend Platz bietet, aber auch sonst in das Landschaftsbild der Schule passt“, sagt Vorstandsmitglied Nils Heckscher, der sich sehr für dieses Projekt eingesetzt hat.  Aufgrund der Hanglage der Schule mussten extensive Erdarbeiten vorgenommen werden, was einen großen Teil der Kosten verschlang und sehr zeitintensiv war. Aber wie das Sprichwort schon sagt: “Was lange währt, wird endlich gut!“ Nun haben wir einen tollen Spielplatz mit weichem Untergrund, einer “HopScotch”-strecke und einem großen Sandkasten.
Am 29.Juli wurde der neue Spielplatz im Beisein der Schulleitung, der Nachmittagsbetreuung, einigen Vorstandsmitgliedern sowie beteiligten Eltern feierlich eingeweiht.
Ein großer Dank geht an alle Beteiligte und besonders an Nils Heckscher sowie Gail Bester, die mit ihrem Team maßgeblich an der Planung und Umsetzung des Projektes beteiligt war!


Naturwissenschaftliche Lehrerfortbildung: Zukünftige Kooperation zwischen der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt (DSK) und der University of Cape Town (UCT)

Von rechts nach links: Linda Schomer, Dr.Jonathan Clark, Rolf Huber, Rebecca Ottmann, Numvuyo Mgoqi

Seit 2012 bietet die DSK in Zusammenarbeit mit der Siemens Foundation Deutschland eine naturwissenschaftliche Lehrerfortbildung an der DSK an. Eingeladen werden Lehrer aus Kapstadt und Umgebung, die an Schulen unterrichten, die keine adequate wissenschaftliche Einrichtungen besitzen. Anhand der Experimento Labor Kästen lernen die Lehrer neue und praxisorientierte Versuche, die sie leicht in ihrem Unterricht umsetzen können.

Bei einem kürzlichen Besuch in Kapstadt trafen sich Rolf Huber (Geschäftsführer der Siemens Foundation Deutschland) und Rebecca Ottmann (Projektmanagerin für Weiterbildung der Siemens Foundation Deutschland) mit unserer Lehrerin und Experimento Koordinatorin Linda Schomer und Dr. Jonathan Clark (Direktor der School Science Development Einheit der UCT (SDU)  an der Universität zu Kapstadt (UCT)).
Einige SDU Mitarbeiter besuchten bereits das Experimento Programm unter der Leitung von Linda Schomer an der DSK. Die SDU arbeitet unter anderem mit einigen Schulen aus früher benachteiligten Regionen, um die Qualität des naturwissenschaftlichen Unterrichts zu verbessern. Ziel ist es, die Anzahl der Studenten, die später eine Tertiäre Ausbildung anstreben, zu erhöhen.
Zukünftig wollen die DSK und SDU enger zusammenarbeiten und die Weiterbildung für Lehrer der Naturwissenschaft weiter ausbauen.


WAKABERRY - Design und Technik Projekt

Das 8. Klasse Design and Technology–Projekt findet seinen Abschluss mit der Kür des Siegers des „Wakkaberry- Recycle and Rock“-Wettbewerbs. Wir hatten zwei Juoren: Einen Designer aus Pretoria und den Manager von Wakkaberries (Kloof St.).
Der Wettbewerbsauftrag bestand darin ein Produkt zu kreieren, das aus recycelten Wakkaberry Löffeln und Bechern bestehen sollte. Die Schüler gingen mit Begeisterung und großem Engagement an den Auftrag. Sie produzierten Monster-Löffel, fantastische Spiegel, köstliche Erdbeerdamen, Welt-Cup-Stadien und Designerlampenschirme.
Es war eine große Herausforderung einen Gewinner zu ermitteln, da alle Beiträge interessant und verschieden waren, aber einer ragte aus allen durch seine Besonderheit heraus: Salina Lüdis Lampenschirm. Herzlichen Glückwunsch!

Wakkaberries wird großzügigerweise Salina mit dem ersten Preis und alle anderen mit einem Teilnehmerpreis auszeichnen. Kommt und bewundert die Werke im Foyer der DSK.


Spieletag

Kurz vor den Winterferien veranstaltete die Schule die jährlichen Spieletage für alle Klassen.
Da wird das Klassenzimmer für einen Tag mit der Sporthalle getauscht: Die Grundschule spielte „Völkerball“ und „Haltet das Feld frei“, die Klassen 5-7 organisierten ein Fußball- und die Klassen 8-12 ein Volleyballturnier.
Viele Schüler kamen verkleidet und sorgten beim Spieletag für gute Stimmung. Besonders die Klassen 5-7 gaben sich mit der Verkleidung große Mühe: Jede Klasse repräsentierte ein Land der Fußball WM. Viele Schüler malten ihre Trikots selber, bastelten  Banner und Flaggen und malten ihre Gesichte in der jeweiligen Landesfarbe an.
Hier sind die Ergebnisse der verschiedenen Spieletage:
Klassen 1 „Haltet das Feld frei“: 1. Platz: 1b,2. Platz: 1a, 3. Platz: 1c
Klassen 2-4 „Völkerball“: 1. Platz: 4a, 2. Platz: Klasse aus Parow, 3. Platz 4b

Klassen 5-7 Fußball:
1. Platz: Mädchen 5b, Jungs 7c
2. Platz: Mädchen 6c, Jungs 7b
3. Platz: Mädchen 7b, Jungs 5b/6c
Der Gesamtsieger des Fußball Turniers wurde die Klasse 5b (England).

Klassen 8-12 Volleyball
1. Platz: Mädchen 12ab, Jungs 11d
2. Platz: Mädchen 8a, Jungs 12cd
3. Platz: Mädchen 12cd, Jungs 12ab

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerteams! Weitere Fotos vom Spieletag finden Sie auf unserer Facebook Seite.

Erinnerungen schaffen und einen Grundstein legen -
Über das erste Konzert der Schulband von Pierre Milano (FSJ-ler)

Adrenalin konnte man am Freitagabend noch deutlicher als Dopamin aus jedem Spiegel herauslesen. Die Wände der Schulgebäude waren tapeziert worden mit Werbepostern und Wegweisern zu dem, was noch Stunden zuvor die Cafeteria der DSK war. Nachdem aber alle Tische herausgetragen, alle Bänke am Ende des Raums gesammelt und zusammengegurtet, Spotlights und respektable Bass- und Lautsprecherboxen aufgestellt wurden, konnte man ahnen, dass an diesem Abend alle Zuschauer stehen sollten, um den Weg zum Tanzen zu verkürzen und dass allen Musikern auf einer 60 cm hohen, 20qm großen, soliden Holzfläche ordentlich warm werden sollte. Nur acht Monate, nachdem sich die Schulband formte und sich das Ziel steckte, das klassisch dominierte Musikprogramm der DSK mit Pop und Rock zu komplettieren, gab es dieses Event. Die Gruppe von Schülern aus der 10. bis 12. Klasse hatten im Zuge meines Bandcoachings und meiner Songwritingworkshops einen ganz eigenen Stil entwickelt und waren jetzt heiß drauf, diesen der Welt zu zeigen. Sie empfanden eine heftige Wertschätzung für die fast 150 Personen, die sich diese bis dato auf bewundernswerte Weise unentdeckt gebliebene Idee und deren Umsetzung nicht entgehen lassen wollten. Die Wertschätzung gab die Crowd mit viel Respekt zurück. Ich, der die ganze Zeit über hinten am Mischpult beschäftigt war, hab jedes mal aufs neue eine Gänsehaut bekommen, als die Zuschauer Sivus Einladung in Form eines ins Publikum gerichteten Mikrophons gefolgt sind und ihm Echo gaben. Aber mal von vorne:
Um kurz vor 6 Uhr schickte ich drei Leute runter zum “Main Gate“, um die ersten Besucher ab 6 reinzulassen und Stempel im Austausch gegen Tickets zu verteilen. Der Soundcheck war durch. Fünf vor 7 habe ich die Spotlights rechts und links von der Bühne angeschaltet und die Deckenlampen ausgemacht. Ein unmissverständliches Zeichen. Zunächst sang Georgia aus der 11. unter anderem The Beatles. Begleitet wurde sie dabei von Abiturient Jona auf der Gitarre. Nach einer Pause hat Absolvent Jeffrey mit seiner Loop Station zwei Eigenkreationen vorgestellt, bevor er sich Rapper Desmond aka DJ auf die Bühne holte, der später auch noch mal die Schulband unterstützte. Bevor die beiden die Bühne verließen hat es sich Sivu, Hauptsänger der Schulband, nicht nehmen lassen, die Crowd noch einmal vernünftig mit den beiden einzuheizen. 10 Minuten Kunstpause. Um 8 war es dann soweit! Angefangen haben wir mit einem Cover von Awolnations SAIL, das ziemlich dick war. Sivu stand dabei mit gekonnten Starallüren zunächst mit Kapuze tief ins Gesicht und Rücken zum Publikum. Weiter ging es mit dem Song NEW TO THE GAME, der erste selbstgeschriebene Song der Band. DJ hat gerappt, während Sivu die Hook gesungen hat; ein Piano Solo von Alexandre gab es auch. Für den Dritten Song kam Cathy aus der 10. Klasse auf die Bühne, um I SEE FIRE zu singen. Wo nun zärtere Töne angestimmt wurden, konnte die zweite Eigenkomposition der Schulband folgen, die unser Frontmann im Voraus mutig als „weird“ beschrieben hat. Im Anschluss an diese Nummer, die im Nachhinein mit „besonders“ und „cool“ kommentiert wurde, kam der Chor der Schule auf die Bühne, der aus Mädchen der 5. - 8. Klasse besteht. Da gab es HEY BROTHER, COUNTING STARS und dann noch HANDS HELD HIGH auf die Ohren. Für letzteren hatten wir auch Philip auf der Bühne, der Violine spielt und auch im Ed Sheeran Song schon ein Solo gespielt hatte. Der Chor verließ die Bühne, um Platz für den Killer zu machen: BIGGER THAN I war das dritte Songwriting Projekt und hat gut gerockt. Zum Schluss haben die Jungs noch WET SAND von den Peppers gespielt, bei dem sich unser Gitarrist nicht zwei mal sagen ließ „Take it away Michael“ und ein cooles Solo spielte. NUMB von Linkin Park, wofür Antonia am Start war, die bis Januar noch Schülerin der DSK war und die Anfänge des Schulband-Projektes mitgestaltet hat, hat das Set geschlossen. Drummer Felix hatte nach dem Auftritt gesagt: „I enjoyed playing on stage“. Die Worte hallen immer noch nach - denn genau darum ging es mir: Erinnerung schaffen.
Was mich überwältigt hat, ist das Gefühl, welches in mir hochstieg, nachdem ich zwei Stunden lang am Mischpult nach Fehlern beim Sound gesucht hatte und mir unentwegt die Frage gestellt hatte „Woran kann ich noch was drehen - was kann ich noch verbessern?“, um dann am Ende zu sprachlos zu sein, um auf die ganze positive Kritik angemessen reagieren zu können. Vielen Dank für das Feedback und die vielen lieben Worte. Das bedeutet mir sehr, sehr viel. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an alle, die bei der Organisation und Durchführung des ersten Schulbandkonzerts beteiligt waren! Besonders hervorheben möchte ich dabei David Patrick, Robert Hambrock und Eike Ryll, die entscheidend dazu beigetragen haben, dass dieses Novum zum Erfolg avancierte.
Pierre Milano


Neuer Karate Landesmeister

Unser Schüler Laurens Keuker (Klasse 11) hat Anfang Mai bei den Shotokan Karate South African Nationals in Brakpan teilgenommen und in beiden Kategorien „Kata“ und „Kumite“ den ersten Platz in seiner Division errungen.
Ebenfalls hat er den Pokal des besten 'Junior' male gewonnen! Herzlichen Glückwunsch, Laurens!


Rettet Südafrika’s Nashörner

Unsere 9-jährige Schülerin Bianca Buerkle von der Zweigstelle Tygerberg spendete ihre Flohmarkteinnahmen in Höhe von 500R  an die NGO „Project Rhino“.
Als Dank für ihren großartigen Einsatz und ihre Spende erhielt Bianca das RhinoKidz Zertifikat! Was für eine inspirierende Idee!


Der Weltkongress Deutscher Auslandsschulen

vom 04.06.-07.06.2014
Bildung weltweit. Chancen weltweit.
Unter diesem Motto findet vom 04. bis 07. Juni 2014 in Berlin der vierte Weltkongress Deutscher Auslandsschulen statt. Nach Mexiko City, Kapstadt und Shanghai veranstalten der Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA), das Auswärtige Amt (AA) und die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) 2014 das Spitzentreffen der Deutschen Auslandsschulen erstmals in Deutschland. Schirmherr des Weltkongresses ist Bundespräsident Joachim Gauck.
Die größte Veranstaltung im deutschen Auslandsschulwesen
In Berlin werden rund 450 Teilnehmer erwartet. Für die DSK nehmen der Vorsitzendes des Schulvereins Herr Wido Schnabel, der Schulleiter, OStD Herr Hermann Battenberg sowie unsere Verwaltungsleiterin, Frau Helga Ewers an dem Kongress teil. Ebenso werden dieses Mal auch Vertreter der rund 1.000 von der ZfA betreuten Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom (DSD) der Kultusministerkonferenz anbieten, teilnehmen. Weitere Gäste werden Repräsentanten der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, der Kultusminister der Länder sowie der Wirtschaft sein.
Das Netzwerk stärken
Ziel des alle vier Jahre stattfindenden Weltkongresses ist es, das Netzwerk der Auslandsschulen zu stärken, sein Potential sichtbar zu machen und seine Qualität zu sichern. Insbesondere wollen die Veranstalter den öffentlich-privaten Ansatz der Deutschen Auslandsschulen verdeutlichen, bei dem fördernde Stellen und freie Schulträger zusammenarbeiten. Zugleich geht es darum, die erfolgreiche Partnerschaft zwischen WDA, Auswärtigem Amt und ZfA weiter auszubauen.
Die Ziele

  • die Vernetzung vertiefen
  • den Austausch fördern
  • die Partnerschaften stärken
  • die Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Auslandsschulen sichern
  • die Profile schärfen
  • die Sichtbarkeit im Inland erhöhen
  • die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft verstärken
  • neue Impulse geben
Rede von Außenminister Frank-Walter Steinmeier anlässlich des Weltkongresses der Deutschen Auslandsschulen am 04. Juni 2014 in Berlin

Klasse 5 unterstützt die Cart Horse Protection Association

Die Klasse 5 hat im Unterricht das Buch „Black beauty“ gelesen und hat sich daraufhin entschlossen einen Kuchenverkauf als Fundraising Event für die Cart Horse Protection Association zu organisieren.
Am Freitag, 30.Mai, verkaufte die Klasse selbstgebackenen Kuchen und Muffins in der Pause und innerhalb von 15 Minuten war alles verkauft. Die Einnahmen von R1333.65 wurden sofort gespendet und die Cart Horse Protection Assocation hat sich bereits für den tollen Einsatz der Schüler bedankt! Auch wir möchten uns bei den Eltern und Schülern für die Unterstützung herzlich bedanken!


Welttag der Umwelt 2014

Die DSK Eco Rangers nutzten den Welttag der Umwelt am 5. Juni, um auf Umweltverschmutzung und Umweltprobleme aufmerksam zu machen.
Das diesjährige Motto hieß „Pollution! What is your solution?“. Auf 2 Stellwänden bereiteten die Eco Rangers das Thema vor: auf dem „Pollution“ Brett sammelten sie Fotos, die die verheerenden Folgen der Umweltverschmutzung aufzeigten.
Auf dem „Solution“ Brett war ein Baum abgebildet, der während der Pausen von Mitschülern mit ihren Versprechen an die Umwelt geschmückt wurde.  Das Ergebnis war ein bunter Baum mit vielen vielsprechenden Ideen wie man unserer Umwelt helfen kann!


Neuer Recycling Dienst

Seit Beginn dieser Schulwoche, gibt es für jeweils 4 Klassen von der Unter- bis zur Oberstufe nicht nur ‚Litter‘ – sondern auch ‚Recycling‘ Dienst. Unter Aufsicht unserer Hausmeisterei kontrollieren die Schüler, ob ihre Klassenkameraden den Abfall entsprechend unseres neuen Farbcodes entsorgt haben.


Vielseitiger Kammermusikabend

Der Kammermusikabend am 30.05. war auch dieses Jahr restlos ausverkauft und wieder einmal ein voller Erfolg!
Spannung lag in der Luft, denn viele Schüler, aber auch die beiden verantwortlichen Lehrer David Patrick und Silke Engberts feierten an diesem Abend Premiere.
Das Programm war wieder buntgemischt und bei den verschiedenen Musik-, Gesangs- und Tanzaufführungen zeigten die Schüler mal solo oder in einer Gruppe ihr Können.
Auffällig viele neue vielversprechende Talente traten auf und wir sind gespannt, was wir in Zukunft von unseren Schülerinnen und Schülern noch alles zu sehen und zu hören bekommen!
Dieses Jahr wurde die komplette Aufführung auch vertont und von der Medien AG begleitet. Herzlichen Dank an alle Beteiligten und an David Patrick und Silke Engberts, die ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden haben!


Theatergruppe “Storieskip”

Die Theatergruppe “Storieskip” hat auch dieses Jahr wieder ein afrikaans/englisches Theaterstück für unsere 6. Und 7. Jahrgangsstufe aufgeführt. Das diesjährige Motto hieß „ Aliens are neighbours  of the boy Koejawel and his granny Ouma“. Koejawel ist ein normaler Junge, der am liebsten Skateboard fährt oder mit seiner Steinschleuder spielt. Tritney Spears lebt neben an und ist Hals über Kopf ihn Koejawel verliebt. Beide werden auf die komischen neuen Nachbarn aufmerksam. Zuerst haben die Alien nichts Gutes im Sinn, aber glücklicherweise verlassen sie bald die Erde und alles ist wieder normal.
Anita Klimke-Visagie


Die Räder rollen

Wie in jedem Jahr gab es große Aufregung zum Thema: Verkehr. Die Verkehrsschilder wurden ausgepackt und abgestaubt. Die Klasse 2 hatte den Auftrag, die Schilder an den korrekten Stellen zu errichten. Es wurde ausprobiert, diskutiert und die Schilder wurden verschoben bis es Sinn machte. Klasse 1 musste lernen, sich an die Regeln zu halten. Handzeichen fielen manchen noch schwer. Die Klassen 3 und 4 bauten einen Parcours. Alle Schüler übten begeistert. Am Mittwoch den 17. April war es endlich so weit. Die Schüler waren für die Rad- und Rollerprüfung bereit. Nun dürfen alle Schüler die Verkehrsanlage an ihrem Rädertag benutzen.
Anke Brand


Von der Wolle zum Filz

Filzen ist die älteste Technik, um Stoff herzustellen. Früher trugen germanische Bauern und Krieger Kappen und Umhänge aus Filz. Filz schützt gegen Kälte und Nässe.
Am Dienstag hatten alle Schüler die Möglichkeit, sich einen Ball oder etwas anderes zu filzen.
Anke Brand


DSK Balletttänzerinnen glänzten bei Eisteddfod

Wir sind stolz auf unsere DSK Ballerinas, die bei  Eisteddfod hervorragend abgeschnitten haben und gratulieren unseren Gewinnerinnen und vielen Ballerinas, die mit Diplomas und Honours ausgezeichnet wurden.
Auch die Gruppentänze waren spektakulär. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an Ballett Lehrerin Juantia Yazbek für ihren großen und motivierenden Einsatz.
Einige Talente werden auch bei unserem Kammermusikabend am 30. Mai ihr Können zeigen- also nicht verpassen: die Karte können ab dem 26. Mai an der Rezeption erworben werden.


Holocaust Überlebender Egon Sonnenschein an der DSK

Auch dieses Jahr besuchte Holocaust Überlebender Herr Sonnenschein wieder die Schüler der 9. und 12.Klasse und berichtete über seine persönlichen Erfahrungen der Judenverfolgung während des 2. Weltkrieges.
Herr Sonnenschein zog im Alter von 21 Jahren nach Südafrika und gründete seine eigene Textilfirma, aber verließ Südafrika vor 30 Jahren, da er mit dem Apartheids Regime nicht übereinstimmte.
Heute lebt er in Sydney, Australien, und kehrt einmal im Jahr nach Kapstadt zurück, um Freunde und möglichst viele Schulen in der Region zu besuchen.
Die Schüler hörten gebannt zu und stellten anschließend ihre Fragen. Immer wieder betonte er, dass er gelernt hat zu verzeihen und dass Zeit viele Wunden geheilt hat. Eine Fähigkeit, die für viele Südafrikaner 20 Jahre nach Apartheidsende immer noch eine große Herausforderung darstellt. Viele Schüler empfanden, dass er für Südafrika ein inspirierendes Beispiel ist,  eine traumatische Vergangenheit zu bewältigen und positiv in die Zukunft zu schauen!
Auf die Frage woher er die Kraft zum Überleben nahm, antwortete er: „Der Wille zu leben ist so groß, das ist unbeschreiblich!
Wenn Sie mehr über Herrn Sonnenscheins Leben während und kurz nach dem Krieg erfahren möchten, folgen Sie diesem Link.
Ramona Bachmann (HOD Geschichte)


Drachenboot News

Die DSK Tsunami Dragons nahmen am Samstag, den 10. Mai erneut an einem Wettkampf an der Waterfront teil.
Trotz schlechten Wetters kamen zahlreiche Eltern und Freunde, die sich gegenseitig mit heißer Schokolade, Marmeladenbrötchen und Hotdogs versorgten und
das Team kräftig anfeuerten. Auch ohne Aufkleber war das DSK-Boot anhand der roten Trikots sehr gut erkennbar.
Die Aufkleber waren bei der Instandhaltung des Bootes im November letzten Jahres abgenommen worden, da sie überwiegend abgeblättert waren.
Am kommenden Montag bekommt das Boot jedoch den neuen DSK Tsunami Dragons Sticker, um sich beim nächsten Wettkampf von seiner besten Seite zu zeigen. Der Elternabend des Drachenbootteams findet ebenfalls am Montag (19.05) um 18:00h statt. Treffpunkt ist hinter dem Cape Grace Hotel an der Waterfront und alle Eltern, die am Drachenboot interessierte Kinder haben, sind herzlich dazu eingeladen!
Ramona Bachmann


Teambuilding Tag der 6. und 8. Klassen

Da in den Klassen 6 und 8 kein Klassencamp durchgeführt wird, wurde schon im letzten Schuljahr ersatzweise ein Teambuilding Tag eingeführt. Diese Teambuilding Tage wurden getrennt für Klassen 6 und 8 kurz vor den Osterferien auf dem Sportplatz veranstaltet. An mehreren Stationen mussten die Schüler gemeinsam oder als Team gegeneinander Aufgaben lösen.
Die Aufgaben waren so gestaltet, dass der Einsatz des ganzen Teams gefragt war und am Ende gewann die Mannschaft, die am besten miteinander kommuniziert und gemeinsam Strategien zur Problemlösung entwickelt hatte.

Für die Schüler war dieser Teambuilding Tag ein abwechslungsreicher und lehrreicher Vormittag, der in diesem Jahr von Andrea Springer (Stufenleitung 5/6) organisiert wurde. Die einzelnen Stationen wurden von der Firma Innovative Adventure geleitet und durchgeführt.


Oster-Projekttag an der Zweigstelle Tygerberg

Am letzten Schultag vor den Osterferien begann der Tag an der Zweigstelle Tygerberg in allem Erst mit Mathematik und Deutsch, doch drehte sich diesmal alles um das Thema Ostern. Zu Beginn der ersten Pause ertönten die ersten Freudenrufe, weil der Osterhase alle gebastelten Osterkörbchen gefüllt und im schönen Garten versteckt hatte. Nach der Ostersuche war bei den Schülern und Schülerinnen viel Kreativität gefragt! An vier verschiedenen Stationen wurden unterschiedliche Osterprojekte angeboten. Die Kinder konnten gemeinsam mit ihrer Projektgruppe abwechselnd an allen Stationen aktiv werden. Es wurden eingefärbte Ostereier mit künstlerischen Mustern verziert und lustige Hennen aus Eierkartons gebastelt. Mit Frau Brand backten die Kinder leckere Osterkekse. In der vierten Station drehte sich auch alles rund um das Thema Ostern, denn die Kinder erfanden menschliche Ostereimaschinen, bei denen sie selbst die Roboter spielten. Frau Hahne demonstrierte das lustige Spiel Eierrollen, wobei hartgekochte Eier an einer Rampe runtergerollt wurden. Bei geschickter Hand konnten leckere Preise ergattert werden. Zum Abschluss fand noch die Verteilung der Urkunden für das Sportfest statt und nach einem Siegerfoto konnten alle motiviert in die Osterferien starten.


Street Art Künstler besuchen die Oberstufe

Kurz vor den Osterferien besuchten die Künstler Dirk Mertin aus Deutschland und Roger Williams aus Südafrika eine Kunst Doppelstunde der Oberstufe, um verschiedene Street Art Techniken vorzustellen.
Dirk Mertin a.k.a Dee One widmet seine Leidenschaft dem Cross-Media-Bereich, dabei sind vor allem Illustrationen, Video, Grafik und Charakterdesign sein Können.
Roger Williams ist ein mehrfach preisgekrönter Künstler aus Kapstadt, der teils als Illustrator in der Werbe- und teils als Video Künstler in der Unterhaltungsindustrie arbeitet.
Während der Doppelstunde demonstrierten beide Künstler jeweils eine für sie typische Graffiti-Technik und erklärten die wesentlichen Schritte. Anschließend gab es noch genügend Zeit die vielen Fragen der Schüler zu beantworten.
Zur Zeit haben die Künstler eine kombinierte Ausstellung „Crossroad“  in der BlackBox Gallery, Kapstadt.
Ein Dankeschön an Frau Buchhorn vom Deutschen Konsulat Kapstadt, die den Gastbesuch organisiert hat.


Sportfest

Trotz der Hitze war die Stimmung beim diesjährigen Sportfest bestens und wir freuten uns über viele gute Leistungen und zahlreiche Zuschauer!
Neben den Einzelwettkämpfen, bei denen auch die besten der Schule ermittelt wurden, ging es am Ende wieder um den Mannschaftssieg, konnte das rote oder blaue Team die meisten Punkte sammeln?
Viele Schüler, aber auch Eltern kamen der Teamfarbe entsprechend verkleidet und beide Mannschaften sorgten mit ihren einstudierten „war cries“ für gute Stimmung.
Am Ende hatte das blaue Team die Nase vorn und gewann den Pokal der besten Mannschaft und das rote Team wurde für den besten Teamgeist geehrt.
Die Schulmeister und Victor/Victrix Ludorum junior und senior sind am Mittwochmorgen bei der Assembly geehrt worden: Herzlichen Glückwunsch Tatjana Schwalm (Victrix Ludorum Junior), Salvador Diebold (Victor Ludorum Junior), Linda Detering (Victrix Ludorum Senior) und Nicholas Nefdt (Victor Ludorum Senior)!
Die Ergebnisse des Sportfestes sind hier zu finden.


Neue Fußballkleinfelder für die Schule

Gestern war der offizielle Kick-off der Fußballkleinfelder im Grundschulinnenhof- die Kinder sind begeistert!
Ein herzliches Dankeschön an die Schulgemeinschaft, die durch die 2013 Basar Einnahmen dieses Projekt ermöglicht hat sowie Iris Henkel, Gail Bester und Franz Seiwert, die für die Umsetzung vor Ort gesorgt haben.


DSK Drachen Boot Team sucht neue Mitglieder

Die Drachenboot Saison hat begonnen und unser Team hatte bereits zwei Wettkämpfe: am 28.Februar in Century City und am 29.März an der Waterfront. Es konnten erste Punkte gewonnen werden dank des großen Teamspirits, aber leider konnten wir nicht so gut abschneiden wie gewohnt! Und zwar fehlen uns Mitglieder! Es können alle mitmachen, die Lust haben: d.h. Mitglieder müssen nicht DSK Schüler, Lehrer oder Angestellte sein, es können auch gerne Freunde und Verwandte kommen!
Das Training findet immer montags und mittwochs von 16:30h bis 18:30h  an der Waterfront statt. Ein Bus fährt um 16:00h von der Schule los, nach dem Training müsste jeder jedoch seinen eigenen Transport arrangieren. Es ist auch ausreichend, wenn jemand nur einmal die Woche zum Training kommen kann.
Die Wettkämpfe sind in der Regel alle 4 Wochen an einem Samstagvormittag und die Events machen wirklich Spaß! Drachenboot ist ein toller Teamsport und nach einem stressigen Tag in der Schule oder bei der Arbeit der ideale Ausgleich.
Bei Interesse bitte eine E-Mail an Frau Bachmann ramonabachmann@dsk.co.za. schicken- wir freuen uns auf Verstärkung!
Ramona Bachmann


Goldmedaille für Rowan

Herzlichen Glückwunsch! Unser Schüler Rowan aus der 5. Klasse hat Gold bei den Nationalen Kung Fu Meisterschaften in Johannesburg gewonnen!
Rowan macht Martial Art seit 5 Jahren und hat vor zwei Jahren die Bronze Medaille gewonnen!


Rettet das Nashorn vor dem Aussterben- Praktisches Design und Technologie Projekt

Über 1000 Nashörner wurden 2013 in Südafrika illegal getötet: das sind fast 3 Tiere am Tag! Ein trauriger Landesrekord und es sterben jährlich mehr Tiere als geboren werden.
Die 8.Klassen haben sich im Design und Technologie Unterricht dieser Problematik angenommen und haben in individuellen 3D Kunstwerken auf das Aussterben der Nashörner aufmerksam gemacht. Die Schüler mussten sich zudem individuelle Lösungsansätze ausdenken und die Planung und Umsetzungsphase ihrer Projekte verschriftlichen. Abschließend gab es ein Gemeinschaftsprojekt: Sie wollten das größte Origami Nashorn, das je gebaut wurde, hier an der Schule erstellen!
Die Klasse erhielt eine großzügige  Spende von Papier- und doppelseitigem Klebeband  der Firma C D Fox aus Kapstadt und damit konnte es losgehen: das Papier wurde zusammengeklebt und die Klasse stand vor der Herausforderung die 5m2 große Papierfläche zu falten! Ein besonderer Dank gilt dem Schüler Wilder Zimmer, der durch sein logisches und dreidimensionales Denkvermögen der Gruppe tatkräftig zur Seite stand!
In Swaziland gibt es momentan zwei „anti poaching“ Hunde, die im Royal National Park eingesetzt werden und eine spezielle Ausbildung und Futter benötigen. Wer sich für dieses Projekt einsetzen möchte: an der Rezeption (Ingrid Still) liegt eine Spenden Box, deren Gelder den „anti- poaching“ Hunden in Swaziland zugute kommen.
Unsere Design Produkte und das Nashorn- Origami können Sie diese Woche im DSK Foyer bewundern.
Frau Lovely


DSK Golf-Tag

Einige Golf- Enthusiasten der DSK haben sich zum ersten Mal für einen Golfvormittag am 24. März beim Mowbray Golf Club getroffen. Trotz Regens und nasser Füße hatten unsere Golfer viel Spaß und müsste man Erfolg anhand des Spaßfaktors messen, dann war der Tag sehr erfolgreich! Wer Interesse an Golf hat und sich der Gruppe gerne anschließen möchte, der schickt bitte eine E-Mail an chrisalexander@dsk.co.za. Wir haben einen Golf E-Mail Verteiler, so wird jeder früzeitig über den nächsten DSK Golf-Tag informiert!


The DSK donates tables, chairs and cupboards to Simondium Creche

“Here are some photos of what your very generous donation has been able to achieve for the crèche, who are now well able to store equipment and teaching material – previously a total nightmare.
We now have a 4 year old classroom which can accommodate 18 children, courtesy of DSK, as well as some wonderful storage for them, and have started to equip a 2-3 year old classroom as well in terms of teaching them about colours, shapes, simple books etc. They have inherited the plastic tables and chairs that were in the older classroom, so everyone is very fixed up!
I would be very grateful if you could send on the photos and our thanks to the principal Mr.Battenberg.
Our renewed thanks for your kindness in helping to co-ordinate this donation.”
Kind regards,
Chris Maraspini & Kathleen la Grange
Simondium Creche


Sportolympiade: Siegerehrung und Ankunft in Kapstadt

Nach einer überaus erfolgreichen Woche gab es am Donnerstagabend (20.3.) allen Grund zum Jubeln, nachdem die DSK bei der Abschlussfeier als Sieger der Schulolympiade 2014 ausgerufen wurde!
Mit einem Punkt Differenz verwies das DSK-Team die DHPS auf Platz 2 und die Gastgeber aus Johannesburg erzielten den 3. Platz. Siegestrunken und vom Feiern müde sind die Olympioniken, Lehrer und Begleiter am Freitagmorgen wieder zurück aus Johannesburg gekommen und wurden überschwänglich am Flughafen in Kapstadt begrüßt!


Victory!!!
The DSK team wins the Sports Olympiad 2014 in Johannesburg!!!!!
Words cannot describe how proud we are of our whole Olympiad team, teachers and trainers!
And to top it all, both Victrix Ludorum titles go to the DSK as well! Well done Ralf Hansen and Linda Detering and congratulations to all!!
The DHPS came second and the DSJ third!
Download final results here.


Day 4 - Sports Olympiad

Today was again an amazing day for the DSK. All of us split up in the morning to go our separate ways, seeing that all of the ball games were at different locations. I went with the WK3 Boys to watch their basketball matches.
We arrived at a set of dilapidated old basketball courts which had chains as nets. It gave us all the feeling as if the team was about to play some street basketball.

Once the matches began, we were constantly receiving updates from the girls and boys at soccer, handball and volleyball. The other DSKians were doing so well in their respective disciplines, that it inspired the basketball squad to achieve well. In the end we lost one game. This gave DSJ the gold medal and us the silver. After the depressing last game, everyone felt rather bleak... But that ended soon! We went to an amazing theme park - Gold Reef City, and had the most amazing time one could possibly have. After we left, everyone had a smile on their faces.
Nicolas Taylor


Day 3 - Sports Olympiad

Today was a great day for the DSK squad, seeing that we racked in gold medal after gold medal and dominated multiple events. Before the athletics began, we started off our day with a long bus ride and high spirits. Once we all arrived at the stadium, the athletes warmed up on the tartan track. A new experience for  the squad, but that most definitely did not stop them!
The weather once again proved its unpredictability, as it was blazing hot in the morning and rather chilly in the noon. There was also a short moment of drizzling rain. The constantly changing weather did nothing to change the teams high spirits though. As a matter of fact, the DSK teamed up with the DSP to mess its war cries against those of the other cities. It was a rather fun ending to an already amazing day.
Nicolas Taylor


Day 2- Sports Olympiad

Our day began at the crack of dawn, despite the early morning hours, the DSK was ready for the upcoming day!
First on the program was swimming. In support for our swimmers we went through every war cry and song that we had at our disposal until we had hoarse voices.
We won first important medals, also gold medals though the DSJ seemed to be very strong.
After the swimming, we went off to the tennis courts that were located on the other side of town (in Joburg "on the other side of town" is quite a distance). Throughout the bus ride, our songs and cheers never ended. 
When we arrived at the tennis courts, the weather started shifting. It rained and stormed for a minute while the sun shone and it was hot the next minute- a typical summer day for Johannesburg.
Overall the DSK achieved good results on the first day of sports and congratulations to all medal winners! All of us went to bed with a lot of anticipation for the athletics day.
Nicolas Taylor


Day 1- Sports Olympiad

Arrival
The DSK left Cape Town at the crack of dawn on a journey to the city of gold and its unknown climate.
We arrived at the DSJ where we reluctantly parted from one another and left with our host parents to see where we would be living for the following week. 
That night we returned to the DSJ to witness the big opening ceremony.
Among other things we heard the story of a former South African Olympic gold medalist. In that moment we felt proud to be South African.
The most fun and engaging part of the ceremony was the theatric performance by DSJ students from grades 1-12.
At the end of the evening, the DSJ principal officially opened the long awaited Olympiad 2014, which made everyone’s heart beat faster! The night ended with excitement and anticipation for the following week:
everyone is “stoked”, and “so ready for this”!
Nicolas Taylor


DSK Schachlehrer Watu Kobese gewinnt die Western Provinz Schachmeisterschaften

Am Wochenende vom 7.-9. März 2014 fanden die Western Provinz Meisterschaften statt und Watu siegte mit 6.5 Punkten von sieben Spielen.
Herzlichen Glückwunsch, wir sind stolz Watu als Schachlehrer an unserer Schule zu haben!


Poetry Slam

Dabei sein ist alles! Unser diesjähriger 5. Poetry Slam-Wettbewerb an der DSK hat  wieder  einmal viele schlummernde Slam-Talente zum Slammen gebracht.  Das Publikum hat sich entschieden für knallharte verbale Kalküle:  

Jahrgangsstufe 5-7      
1. Platz Kl. 7a – Alexandra Nortier und Lola Steiner mit   ,,Käsekuchen“
2. Platz Kl. 7b – Marco Detering, Alex Modricky, Joni Kohrs ,,Die Random-Story“
3. Platz Kl. 6b – Lisa Schmocker  ,,Ein Traum kann schrecklich sein“ 
Daf Preis Kl. 7c – Emma Kubach  ,,Meine Mutter ist eine Hexe“

Jahrgangsstufe 8-10
1. Platz 10d - Cäcilia Gräfin Praschma ,,Vaters Stolz“
2. Platz 10a – Felix Koelble und Alex Schulze-Huber ,,Wir“
3. Platz 8b – Tatjana Schwalm und Jule Heckscher ,,Schulolympiade“
Daf Preis 8d – Lilitha und Isabella  ,,Ein Leben ohne Farben“

Allen Slammern einen knallharten Applaus!!!


Und hier eine Slam-Kostprobe:
Wir
Es gibt so viel, das uns Menschen typisch macht,
Einer fällt und jeder lacht,
Sagt man „Ruhe“ und schon gibt’s Krach,
Will man Aufmerksamkeit und keiner gibt Acht.

Wir setzen unsere Wälder in Brand,
Behalten das Glas und nehmen das Pfand,
Schubsen andere über den Rand
Und Schießen unseren Elefant.

Wir nehmen Anderen das Wohlhaben weg,
Verletzen andere ohne Zweck,
Töten Schweine nur für Speck
Und zeigen Minderwertigen das andere Eck.

Wir erziehen unsere Kinder schlecht,
Kreieren meist ein sinnloses Gefecht,
Diskriminieren gegen das andere Geschlecht
Und bald stirbt auch noch der Hecht.

Das sind aber nur die schlechten Taten,
Kann man auch was Gutes erwarten?

Jemandem was Gutes beraten…
Oder einen Heimlosen zu beheimaten…

Wir landen Menschen auf dem Mond,
Haben die wildesten Länder bewohnt,
Haben sogar ein Schaf geklont
Und Tiere vor dem Aussterben geschont.

Von der Tiefe des Meeres
Bis zum Gipfel des höchsten Berges,
Von der troyanischen schlacht
Bis zum römischen macht

Aus der tiefsten dunkelheit
In den schönsten sonnenschein
Gehen wir als menschen hinein
Das wird doch was gutes sein.
Wir menschen sind ein
Felix Koelble & Alexander Schulze-Hulbe


Erfolgreicher K.I.D.S. Enviro Sporttag

Bei bestem Wetter fand der jährliche Event unserer Junior Rotarier Guppe K.I.D.S. (Klub Interact Deutsche Schule) am 8. März statt. Unter dem Motto: „Kinder helfen Kindern“ organisierten 17 K.I.D.S. Mitglieder einen erlebnisreichen Tag am Blouberg Beach. Insgesamt nahmen 437 Kinder mit ihren Betreuern am K.I.D.S. Enviro Sporttag teil und repräsentierten 5 Kinderheime: Ons Plek and Siviwe, Leliebloem Children’s Home, Percy Bartley House, Walmer Primary School und Village Care Centre.
Seit vielen Jahren kümmert sich K.I.D.S. um Kinder im Alter von ca. 5-18 Jahren, die durch traurige Schicksale auf die Hilfe von NGO’s oder vom Staat angewiesen sind. Viele der Kinder sind AIDS Waisen oder sind von ihren Familien abgegeben worden.
Um dieses Event finanzieren zu können, haben unsere Schülerinnen und Schüler durch Sponsorensuche und Kuchenverkauf über viele Monate Geld gesammelt. Mit Hilfe der Lehrerin Sue Ball planten die Schüler alle Details des größten K.I.D.S. Events des Jahres und organisierten den Aufbau, die Essensausgabe, Schatzsuche, Strandsäuberung und die verschiedenen Strandaktivitäten.
Um 10:00h reisten die ersten Heimkinder voller Aufregung und Vorfreude an. Nach den Willkommensreden von unserem stellvert. Schulleiter Herr Abt, K.I.D.S. Präsidentin Alexandra Winkler und John Gomes, dem Vorsitzenden der Rotarier Gruppe Kapstadt, startete der Tag mit einer großen Strandsäuberung. Anschließend konnten sich alle Kinder aussuchen, welche Aktivitäten sie machen möchten bevor sie vergnügt im Meer spielten. Wahrscheinlich haben einige der Kinder vorher noch nie am Strand oder am Wasser gespielt und es war rührend zu sehen wie ausgelassen und fröhlich sie in den Wellen tobten. Für ihre Sicherheit sorgten die K.I.D.S. Mitglieder, Betreuer und Rettungsschwimmer vom Big Bay Life Saving Club, die auf alle Kinder ein wachsames Auge hielten.

Dank der großzügigen Essens- und Getränkespenden von Pick’n Pay, Peninsula Beverages und Crisp Fine Food Products, waren mittags alle gut versorgt. Mit Begeisterung zeigten die Kinder nach der Mittagspause beim Tanzwettbewerb ihre Talente und selbst einstudierte Choreographien. Dieser Wettbewerb ist immer wieder ein Highlight und bildet einen tollen Abschluss eines erlebnisreichen Tages. Gewiss hinterließ dieser Tag bei allen Beteiligten viele neue Eindrücke. Die Dankbarkeit und Zuneigung der Heimkinder waren rührend, aber auch der Einsatz der DSK Schüler zeigten mit wieviel Herz und sozialem Engagement sie bei der Sache waren. Wir danken allen Helfern, K.I.D.S. Mitgliedern und insbesondere Lehrerin Sue Ball, die die Junior Rotarier Gruppe von Brigitte McKee übernommen und mit dem Enviro Sporttag ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden hat. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


DSK Team bei den Western Province Grundschul-Leichtathletikmeinsterschaften

6 DSK Schüler hatten sich für die Meisterschaften beim Blue Downs Stadium am Samstag, 1.März qualifiziert.
Die Konkurrenz war sehr groß und obwohl unsere Schüler keine Chance auf einen Medaillenplatz hatten, zeigten Kamira Bessenbacher (Weitsprung),
Ella Bräuer (Hochsprung), Nicky Ndebele (Kugelstoßen), Ben Mohrstedt (1200m), Yalani Jacobsen (80m) and Mira Kaestner (75m Hürden) tolle Leistungen und großen Kampfgeist!

Unsere Schüler haben wichtige Wettkampferfahrungen auf bereits höherem Niveau gesammelt und wir freuen uns auf nächstes Jahr!
Annegret Diebold


Recycling an der DSK

Mit der Ankunft der Mülleimer Anfang des Schuljahres kann das Recycling an der DSK richtig losgehen!
Insgesamt gibt es 4 verschiedene Mülltonnen auf dem ganzen Schulgelände und der Müll wird nach Papier, Plastik, Dosen und Restmüll getrennt.
Dank der Initiative von Schulmutter Lauren Brauer und Grundschullehrerin Julia Graul war Recycling ein großes Thema in der Grundschule im 3. und 4. Quartal.
In der Schulversammlung an diesem Freitag werden die ECO RANGERS der Mittel- und Oberstufe das Konzept vorstellen.
DSK Goes Green!


Tag der offenen Grundschulstunde

Am Tag der offenen Grundschulunterrichtsstunde kamen viele interessierte Eltern, deren Kinder im Vorschuljahr sind. Die meisten Eltern wollten sich auf diesem Wege die DSK einmal in Ruhe ansehen und auch mal in den Unterricht schnuppern. Der Schwerpunkt der besuchten Unterrichtsstunden lag vor allem in den ersten und zweiten Klassen. Hier konnten sich die Eltern ein Bild über den Unterricht und seine Methoden machen und einen ersten Einblick gewinnen. Bei anschließendem Kaffee und Gebäck gab es dann noch Gelegenheit, sich mit den Erst-und Zweitklassenlehrerinnen sowie mit der Grundschulleiterin zu unterhalten und noch offene Fragen zu klären.
Manuela Siegel
Grundschulleiterin


Die u16 Basketball Mannschaft der Jungen gewinnt die Western Cape Top Schools Meisterschaften

Herzlichen Glückwunsch an unsere u16 Mannschaft und Trainerin Dawn Gomm! Unsere Jungs sind momentan in Topform und glänzten auch durch ihre große Einsatzbereitschaft und ihren starken Willen:
Mit 44:38 im Halbfinale gegen Western Cape Sports Schools und einem 51:42 Sieg gegen Heideveld standen die stolzen Sieger der diesjährigen Western Cape Top Schools Meisterschaften am Samstag (8.März) fest!
Luke Pugin der Jahrgangsstufe 8 erhielt ebenfalls die Auszeichnung als stärkster Spieler. Wir gratulieren allen ganz herzlich!


Erster und zweiter Platz für die Grundschulschwimmer (Klassen 3-7)

Herzlichen Glückwunsch! Bei der Grundschul-Schwimmgala in Milnerton am 26. Februar konnten unsere Schwimmer ihren Titel erfolgreich gegen Milnerton, Elkanah, Table View und Pinelands verteidigen und gewannen den beliebten Störzner Cup zum zweiten Mal in Folge! Bei der darauffolgenden Schwimmgala in Camps Bay am 7.März erzielten sie einen tollen 2. Platz gegen Camps Bay A und B, Llandudno, Kronendal und Kommetjie. Wir freuen uns mit euch und hoffen, dass ihr die Wintermonate nutzt eure starke Form beizubehalten! Wir möchten uns bei der Parow Mannschaft bedanken, die bei beiden Galas mitgeschwommen sind und bei allen Eltern für die Unterstützung.
Ein besonderer Dank gilt Sabine Heckscher und Britta Etzold für ihren großartigen Einsatz in dieser Saison!


Ausflug der Klasse 11a ins Kapstädter Parlament

Am 20. Februar hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11a die Gelegenheit, zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Schulz und ihrer Geschichtslehrerin Frau Bachmann als Zuschauer an einer Sitzung des Parlamentes teilzunehmen. Das Besondere an diesem Tag: Präsident Jacob Zuma hielt eine Rede.
Vor dem Parlament begegneten uns schon viele Anhänger des ANC in gelben T-Shirts. Nachdem wir unsere Eintrittskarten von einem Parlamentsmitarbeiter ausgehändigt bekommen hatten, traten wir ein in eine große Halle, wo wir schon ein wenig Luft von der „großen Politik“ schnuppern durften, denn viele Abgeordnete (Vertreter von ANC, DA etc.) waren kurz vor dem Auftritt Zumas bereits in Gespräche vertieft.
Die Rede selbst war eine Replik des Präsidenten auf Anfragen aus dem Parlament zur „Rede an die Nation“ aus der letzten Woche. Die Themen: Finanzen, Arbeitslosigkeit und ökonomische Projekte – aber auch die bevorstehenden Wahlen. Die etwa 75-minütige Rede wurde immer wieder durch zustimmende Rufe des ANC’s  oder Zwischenrufe der Opposition begleitet. Man merkte als Zuschauer, dass bereits Wahlkampfstimmung herrscht.
Insgesamt war es eine interessante Exkursion, die uns einen kurzen Einblick in die gegenwärtige politische Lage in Südafrika gegeben, aber auch Eindrücke von der  Atmosphäre im Parlament vermittelt hat.
Celine Bakker
Dirk Schulz


50 Jahre Matrik- Großes klassenübergreifendes Alumnitreffen an der DSK

50 Jahre- dieses Klassentreffen ist nicht nur so besonders aufgrund des großen Jubiläums: Die Klasse von 1964 gehört zum ersten Jahrgang, der seine Matrik an der DSK bestanden hat!
Nach 13 monatiger Planungs- und Vorbereitungszeit war es endlich soweit: Am 21. Februar kehrten fast 50 Alumni mit ihren Partnern aus aller Welt zurück an ihre alte Schule.
Die Spannung im Vorfeld war groß und viele fragten sich: Wie sieht die Schule heute aus? Erkenne ich überhaupt meine ehemaligen Mitschüler? Werde ich selbst wieder erkannt? Was ist wohl aus einigen Klassenkameraden geworden?

Der Tag startete für die Matrikklasse mit einem Schulbesuch am Vormittag.
Um 9h00 morgens wurden die Altschüler von Schulleiter Herr Battenberg, dem Stellvertretenden Schulleiter Herr Abt und der Alumni Koordinatorin Sandra Oberste im KTS herzlich willkommen geheißen.
Der Abschlussjahrgang von 1964 zählt nur 11 Absolventen und der große Zusammenhalt der kleinen Klasse ist selbst nach 50 Jahren deutlich spürbar. Wir sind stolz, dass alle (ein Mitschüler ist bereits verstorben) zur Jubiläumsfeier sogar aus Deutschland, England, den USA und der Schweiz nach Kapstadt gereist sind. Aber auch Schüler, die vor dem Abschluss die Schule verlassen haben, sowie Ehemalige aus den Jahrgangsstufen 1963-1967 und zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung zum Alumni Event des Jahres!
Viele äußerten im Vorfeld den Wunsch, noch einmal die „Schulbank drücken“ zu dürfen und  zeigten großes Interesse an einem Unterrichtsbesuch in der Oberstufe. So hatten sie die Möglichkeit dem Deutschunterricht der Abiturienten und anschließend dem einer NSC/IEB Klasse beizuwohnen. In der 2. Hälfte der Doppelstunde hatten die Alumni Zeit sich mit den Schülern über Themen wie Studium, Berufswahl und Auslandserfahrungen auszutauschen - eine Interaktion, die für beide Gruppen sehr interessant war.

Um 12h30 warteten weitere Ehemalige im Foyer, um sich der Gruppe für eine Schulbesichtigung mit Herrn Abt anzuschließen.
Am Sportplatz wurde zuerst das Geschenk der Matrikklasse präsentiert: Die Schule freut sich über die Anschaffung eines Trinkbrunnens am Sportgelände und möchte sich bei den großzügigen Spendern herzlich bedanken!
Vor allem die Ehemaligen, die die DSK viele Jahre lang nicht besucht haben,  staunten über die großen Veränderungen und Entwicklungen der Schule. Die Schülerzahl hat sich in den letzten 50 Jahren fast vervierfacht und dementsprechend sind viele Gebäude hinzugekommen, die sich am Berghang über 9 Ebenen erstrecken. Besonders bewundert wurde unser Neubau mit der zweistöckigen Multimedia Bibliothek und der Multifunktionsraum mit tollem Blick auf den Tafelberg.
Der Nachmittag stand allen zur freien Verfügung bevor die Schule um 18h zum Cocktailempfang im Multifunktionsraum einlud. Zu diesem offiziellen Empfang kamen nicht nur Alumni mit Partnern, sondern auch der Schulvorstand, geladene Gäste sowie Ehrengäste. Besonders freuten wir uns über den Besuch des deutschen Generalkonsuls Herr Herrmann, der die Alumni zusammen mit Schulleiter Hermann Battenberg und Nils Heckscher vom Vorstand begrüßte. Altschüler Johann-Adrian von Lucius ergriff das Wort im Namen der Jubiläumsklasse und ehrte die geschätzte Lehrerin Mevrou Smit, die einzig noch lebende Lehrkraft der Klasse. Die Atmosphäre war toll und herzlich, einige Klassenkameraden hatten sich Jahrzehnte lang nicht mehr gesehen und somit war die Wiedersehensfreude groß!
Bevor es zum Abendessen hoch in die Schulcafeteria Linga Longa ging, versammelten sich alle anwesenden Alumni im neuen Amphitheater für ein Gemeinschaftsfoto: 47 Altschüler verschiedener Jahrgänge auf einem Foto- das gab es zuvor noch nie!
Das Abendessen war ausgezeichnet und die Schulcafeteria wurde dank der liebevollen Dekoration in einen richtigen Festsaal verwandelt.
95 Alumni und geladene Gäste verbrachten einen Abend, der noch vielen lange in Erinnerung bleiben wird: Es wurde viel gelacht und amüsante Geschichten und Fotos von früher ausgetauscht. Um 23h ging ein schönes Fest zu Ende, aber die Feierlichkeiten gingen am Wochenende für viele weiter, bevor es wieder hieß Abschied zu nehmen. Zurück bleiben viele schöne Erinnerungen und die Hoffnung, dass in Zukunft viele Klassen- und Alumnitreffen an unserer Schule gefeiert werden!
Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu dieser besonderen Feier beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt Karin und Hans-Peter Fröhlich, die die Organisation des Jubiläums gemeinsam mit der Schule über viele Monate geplant haben und Eike Ryll mit ihrem Team für ein köstliches Abendessen und tolle Bewirtung!


Unterstützung des Kinderheims HOKISA

Seit etwas mehr als fünf Jahren besuchen Lehrer und Praktikanten der Grundschule, regelmäßig zwei bis dreimal im Quartal das Kinderheim HOKISA. In diesem Heim sind zurzeit 20 Kinder im Alter von 2 bis 18 Jahren.
Diese Besuche finden immer an einem Sonnabend von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Jeder, der mitkommen möchte, kann sich im Voraus bei Ingrid Rode melden und dabei vorschlagen, was er oder sie an diesem Tag als Aktivität mit den Kindern bieten möchte.
Gewöhnlich werden drei bis vier Aktivitäten angeboten, und wenn möglich wird auch mit einzelnen Kindern im Sinne einer Förderung gearbeitet. Mittlerweile hat sich eine stabile Gruppe gebildet zu der Tasja Reckhaus, Andrea Schulz, Anika Herrmann und Ingrid Rode gehören. Jedoch sind alle, die daran teilhaben möchten willkommen, solange sie bereit sind, sich an den Projekten beteiligen und selbst etwas beizutragen.


Gastvortrag zur Geschichte der jüdischen Familie Schönwald zur Zeit der Judenvefolgung in Deutschland

Am 28.2. hielt  Norbert Littig aus Dresden zum Thema Versöhnung und deutsch-jüdische Geschichte einen Gastvortrag vor den Schülern der 9. und 12. Klasse. Anhand des persönlichen Schicksals der jüdischen Familie Schönwald aus Großröhrsdorf hat er den Schülern die Geschehnisse des Holocaust vom säkulären Leben des Ehepaares bis hin zur ihrer Deportation anschaulich näher gebracht. Ein Exemplar seiner als Buch veröffentlichten Dokumentation über die Familie spendete Herr Littig der DSK-Bibliothek. Interessiert lauschten die Schüler und hatten bewegende Fragen im Anschluss. Die Urenkelin des Ehepaares, das Opfer des Holocaust wurde, wird im kommenden Quartal diesen Vortrag aus ihrer Perspektive auch im Hinblick auf das Thema „Aussöhnung in Südafrika“ weiterführen.


Handball Testspiel in Gugulethu

Die DSK hat im Rahmen der Olympiavorbereitungen die beiden Handball Testspiele in Gugulethu gewonnen:
DSK Mädchen 12:10 Gugulethu Mädchen

DSK Jungen 28:27 Gugulethu Jungen
Nur noch wenige Tage bis zur Olympiade der Deutschen Schulen in Johannesburg – die Spannung steigt!

„Social Media & Internet Awareness“  Präsentation

Im Rahmen der „DSK Lifeskills Talks“ organisierte die Schülervertretung einen Vortrag von Nicholas Hall, Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Informationskommunikation und Technologie.
Am 24.Februar besuchte Herr Hall die DSK, um vormittags mit den Jahrgangsstufen 6-8 und anschließend mit den Schülern der Klassen  9-12 zu sprechen. Abends gab er eine Präsentation für interessierte Eltern, um auf juristische Gefahren für Schüler und Erwachsene bei der Online Kommunikation aufmerksam zu machen. Anhand von aktuellen Fallbeispielen machte er die Risiken deutlich und stellte sich den Fragen des Publikums.
Fakt ist, dass an unserer Schule die große Mehrheit der Schüler, die 10 Jahre und älter sind, im Besitz eines Smartphones sind, das ihnen jederzeit den Zugang zum Internet ermöglicht. Herr Hall machte deutlich, dass das online Verhalten sich häufig von unserem realen Verhalten unterscheidet und viele aufgrund der Anonymität im Netz ein „virtual me“ kreieren. Egal, auf welchen online Plattformen wir uns bewegen, wichtige Verhaltensweisen müssen beachtet werden, um mögliche juristische Konsequenzen zu vermeiden, denn eine Nachricht kann von Millionen von Menschen gelesen werden. Was einmal im Internet steht, kann nicht wieder gelöscht werden! Herr Hall gab Beispiele, für welche „Vergehen“ Menschen für viele Jahre ins Gefängnis gekommen sind oder hohe Geldstrafen zahlen mussten.
Sein Rat an die Schüler war: „wenn ihr nicht wollt, dass eure Nachricht in einer nationalen Zeitung erscheint oder eure Eltern und Lehrer die Nachricht lesen- stellt sie nicht ins Internet!“ Er riet den Schülern eindringlich niemals persönliche Daten ins Internet zu stellen und machte auf die große Gefahren von Cyber Sex aufmerksam, das vor allem bei Jungs im Alter von 10-14 Jahren verbreitet ist. Das Internet vergisst nie und das Facebook Profil spielt bei vielen Firmen ein Entscheidungskriterium bei der Einstellung ihrer Mitarbeiter:  selbst wenn man als 12-jähriger Dinge postet, die man als Erwachsener nicht mehr mitteilen würde- es kann ausschlaggebend für die berufliche Zukunft sein!
Dieser Vortrag war der 2. Vortrag aus der Reihe „DSK Lifeskills Talks“ bezüglich dieses Themas. Ende letzten Jahres hielt die SV einen Vortrag über Cyber Bullying.


Erfolgreicher Leichtathletikwettbewerb „Metropole Central Athletics Championships“

Am 22.Februar hat die DSK mit insgesamt 10 Schülerinnen und Schülern an den Metropole Central Athletics Championships der Grundschulen im Vygieskraal Stadion teilgenommen.
Die Stimmung und der Teamgeist waren gut und wir starteten den Wettkampftag mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm geleitet von Frau Bessenbacher.
Trotz Nervosität und Ungeduld gaben alle im entscheidenden Moment ihr Bestes: Sophia Blöchliger und Tim Ellerholz, beide in der Wettkampfklasse u10 , liefen 1200m und Tim kämpfte sich trotz sehr unsportlichen Verhaltens eines anderen Läufers bis auf den 5. Platz vor. Tim nahm auch am Hochsprung teil und sprang 1,10m. Leya Klein (u12) erzielte mit 1,30m den 4. Platz , während Yalani Jacobsen und Kamira Bessenbacher es bis zum Finale im Hürdenlauf geschafft haben. Mira Kaestner erreichte ebenfalls den 200m Endlauf, hat aber die Qualifikation für die nächste Runde leider verpasst. Wir gratulieren euch allen herzlich zu euren tollen Leistungen!

Und hier unsere 7 jungen Sportler, die sich für die nächste Runde bei den Western Province Championships qualifiziert haben.
Wir sind sehr stolz auf euch:
Kamira Bessenbacher u-12 Weitsprung 1. Platz 4,42m 
Ella Bräuer u-10 Hochsprung 3. Platz 1,10m
Ben Mohrstedt u-11 1200m-Lauf 3. Platz
Mira Kaestner u-13 75m Hürdenlauf 2. Platz
Emelie Plambeck u-11 Hochsprung 1,20m
Nicky Ndebele u-12 Kugelstoßen 
Yalani Jacobsen u-11 80m Sprint 3. Platz

Wir gratulieren euch herzlich und wünschen euch viel Erfolg bei den Western Province Championships!
Annegret Diebold


Inwiefern ist Leonardo da Vinci ein Genie?
Schüler der DSK besuchen die Leonardo da Vinci-Ausstellung

Dieser Frage gingen unsere Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe in den Fächern Kunst und Geschichte Anfang Februar bei einer Exkursion zur Leonardo da Vinci-Ausstellung an der Waterfront nach. Staunend standen sie vor den zahlreichen Erfindungen, die sich der geniale Mensch der Renaissance ausdachte und die der Nachwelt sich in winzig kleinen Notizheften erhalten haben. Außerdem beeindruckte die Schüler das präzise und ästhetische Zeichnen und Malen des Künstlers. Das rätselhafte Lächeln der Mona Lisa verzauberte sie.
Die Eindrücke und Erkenntnisse, die aus dem Besuch gewonnen werden konnten, wurden im Unterricht von Frau Lovely und Herrn Schumann aufgegriffen und weiter mit ihnen gearbeitet.
Und wer weiß, vielleicht wird eine unserer Schülerinnen oder einer unserer Schüler Leonardo da Vinci nacheifern und Großes erfinden oder gestalten.


Open Air Kino am Valentinstag

Nicht nur Romantiker kamen bei unserem Open-Air Kino am Valentinstag voll auf ihre Kosten: es war ein Event für die ganze Familie, für Freunde und Pärchen. Über 700 Tickets wurden im Vorfeld verkauft und an der Abendkasse waren die letzten verfügbaren Karten heiß begehrt. Ab 18h00 wurde unser Sportplatz in eine große Picknickwiese verwandelt und bei Sonnenuntergang wurde eine Auswahl von 9 Kurzfilmen auf einer riesigen Leinwand der Firma Short & Sweet gezeigt. Der milde Sommerabend, der Blick auf den Tafelberg und die belebte Stadt machten den Kinoabend perfekt. Vielen Dank an das Valedictory Team, Frau Nicole Nortje und Short & Sweet, die diesen Abend ermöglicht haben.


Glückliche Sieger und eine tolle Atmosphäre beim Interschool Leichtathletik Tag der Grundschulen

Am 8.Februar fand der diesjährige Interschools Tag in Camps Bay statt. Nicht nur das Wetter zeigte sich dieses Jahr von der besten Seite, unser junges DSK Team war in bester Form und punktete in vielen Disziplinen.
Viele Wettkämpfe wurden gewonnen und es gab sogar einen neuen Schulrekord beim Hochsprung der Mädchen! Viele Eltern begleiteten ihre Kinder und feuerten unser Team lautstark an, vielen Dank für die großartige Unterstützung!
Die Liste der Schüler, die sich für die 2.Runde der Western Province Ausscheidung qualifiziert haben, finden Sie hier.


AbraPalabra” - Die ehemalige Klasse 4c mit Lehrerin Frau Karen Hahne gewinnt den 2. Preis beim Geschichtenwettbewerb in Deutschland!

Herzlichen Glückwunsch Stephanie Frenzel, Tristan Frenzel, Benjamin Großmann, Renska Krynauw, ChanélSchmidt- Dumont und Stefan von der Heyden!
Die ehemalige Klasse 4c aus Tygerberg mit Lehrerin Karen Hahne gewinnt mit ihrer spannenden Kurzgeschichte „Abenteuer im Leuchtturm“ den 2. Platz!
Der Geschichtenwettbewerb „AbraPalabra“ wurde von dem KinderAtelier im Frauenmuseum in Bonn ausgeschrieben und von einer strengen Jury bewertet.
Die Freude ist groß und wir sind stolz auf diese tolle Auszeichnung!

Die Klasse hat ihre Geschichte auch als Theaterstück umgeschrieben und beim Adventskonzert der Zweigstelle im Dezember aufgeführt.
Das Jurymitglied Carolin Witte vom Kulturamt der Stadt Bonn kommentiert den 2. Platz wie folgt: "Was für ein aufregendes Abenteuer! Max, Felix und Kim fliegen über die Weihnachtsferien zu ihrer
Oma nach Südafrika und kommen dabei einem echten Nashorn-Schmuggler auf die Spur! Eine
spannende Geschichte, die vor allem als Text mit verteilten Rollen sehr gelungen ist und deswegen
den zweiten Platz redlich verdient hat. Besonders „cool“ finde ich die Oma-Raps!"


Unsere High School Schwimmmannschaft gewinnt die Gala in Somerset West!

Wir gratulieren zu diesem tollen Erfolg: Unsere DSK Schwimmer konnten sich gestern gegen Somerset College, Fairbairn, DF Malan, Durbanville und Hottentots Holland durchsetzen.
Wir freuen uns auf die nächste Gala!


DSK Lehrer Watu Kobese gewinnt die Cape of Good Hope 2014 Meisterschaften!

Wir gratulieren unserem Schachlehrer und Internationalen Meister Watu Kobese für den großen Erfolg bei den Cape of Good Hope Meisterschaften letztes Wochenende.

Watu zeigte sich in Bestform und konnte sich ungeschlagen gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!!


Regionale IEB Konferenzen an der DSK

Am 25. Januar war die DSK Austragungsort der regionalen IEB Konferenzen für Afrikaans und „Business studies“. 63 IEB Delegierte von IEB Schulen des Western Capes besuchten unsere Schule.
Die Konferenzen waren sehr erfolgreich, es wurden wichtige Informationen und Rückmeldungen der letzten IEB Prüfungen diskutiert und Neuerungen für dieses Jahr besprochen.
Das Networking innerhalb der Gruppe und die Beiträge der verschiedenen Gastsprecher sowie der Besuch von Fiona Kampmann, die IEB Repräsentantin aus Johannesburg, waren sehr hilfreich.
Besonders die wunderschöne Lage und moderne Ausstattung unserer Schule wurde von allen Teilnehmern sehr bewundert.
Nellie Zimmermann, HoD Afrikaans


Die Olympiade Mannschaft 2014

Die Sportolympiade vom 15.-20.März in Johannesburg ist DER sportliche Höhepunkt in diesem Jahr!
Die rege Teilnahme bei den Vorausscheidungen war sehr erfreulich, aber am Ende können sich leider nur 50 Schülerinnen und Schüler aus 3 Wettkampfklassen für das Olympiade Team qualifizieren.
Hier sind unsere stolzen Teilnehmer und begleitenden Lehrer, die im März unsere Schule vertreten werden!
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Teilnehmerliste und Programm hier herunterladen:
Mädchen
Jungen
Programm


Erste Schwimm Gala im neuen Schuljahr

Die High School Schwimmmannschaft hat gestern den 4. Platz bei der Gala in Camps Bay erhalten. Die Mädchen wurden 2. und die Jungen belegten den 6.Platz, in der Gesamtwertung erzielte die DSK Mannschaft den 4.Platz. Stellenberg 146, Camps Bay/ Milnerton 145, DSK 128, Elkanah 112 und Herzlia 97 Punkte. Viele Schüler konnten wegen Krankheit, Verletzungen oder Ligaspiele nicht teilnehmen. Hoffentlich können alle Schüler nächste Woche bei der Schwimmgala in Somerset West antreten!


Top Schools National Basketball Championship in Bloemfontein from 9 – 15 December 2014  - U18 Girls

Leading up to the Top Schools tournament, schools play against one another to establish who the best school in the province is. On the 9th of December 2014 the DSK under 18 girl’s Basketball team made their way to the Western Cape Sports School where the Western Cape Top Schools converged. We had made it all the way to the national championship! Together with numerous other sporting codes we undertook the long and often noisy bus ride to Bloemfontein, where the play offs were to be held. For a week, we lived together getting to know one another and the other eight provinces Basketball teams better. During this week our first matches were the play offs against our pool. We won against the Eastern Cape and KwaZulu Natal losing only to Gauteng, meaning that we were second in our pool and had made it to the semi-finals! After playing two other teams who had made it to the finals, the DSK team was the 4th best girls’ Basketball team in South Africa! Well done girls!
And by no means was this achievement a walk in the park!  We all learnt what it is like to play under huge pressure, in front of a big audience and at a much higher altitude than we were accustomed to. We left Bloemfontein tired but satisfied. It was a big adventure and a fantastic achievement! So once again, well done!
Kristin Winkler (Captain)


Ein herzliches Willkommen an der großen Schule!

Am 22. Januar feierten 61 deutschsprachige Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Verwandten den Schulanfang an der DSK- so viele Schüler gab es bei einer Einschulung noch nie!

„Bewaffnet“ mit Zuckertüte und Ranzen versammelten sich alle Erstklässler mit ihren Eltern im KTS und wurden von unserem Schulleiter Herrn Battenberg und Grundschulleiterin Frau Siegel herzlich begrüßt. Als Überraschung führten die 2.Klassen ein tolles Theaterstück „Niko und der kleine Bär auf dem Weg zur Schule“ auf, bevor die jungen Schulanfänger in ihre Klassen aufgeteilt wurden. Wie im Vorjahr gibt es wieder 4 erste Klassen, wobei eine Klasse an unserer Zweigstelle in Tygerberg/Parow unterrichtet wird.
Wir wünschen unseren Erstklässlern und neuen Eltern einen guten und erfolgreichen Start an der DSK!


Herzlich willkommen!

Der erste Schultag begann mit einer Assembly, in der alle Schüler, Lehrer und anwesende Eltern herzlich begrüßt und die neuen Schüler und Lehrer vorgestellt wurden. Zum ersten Mal zählt die Schule über 800 Schüler/innen und auch die Anzahl der Lehrkräfte ist höher als je zuvor! Wir wünschen allen einen guten und erfolgreichen Start ins neue Schuljahr!


Abitur- und IEB Ergebnisse der Deutschen Internationale Schule Kapstadt

Die DSK möchte ihren Absolventen von 2013 ganz herzlich zu ihren exzellenten Ergebnissen gratulieren!
Die Schule ist stolz, dass nicht nur alle Schüler/innen ihren Abschluss erfolgreich bestanden haben, sondern auch alle 45 Schulabgänger mit dem sogenannten „Bachelor Pass“ die volle Hochschulzugangsberechtigung in Südafrika und Deutschland erhalten haben.
Im IEB Zweig gehören Lucia Jetter (Deutsch als Muttersprache 86%) und Lisa Sauthoff (Deutsch als Muttersprache 86%) zu den Top 1% landesweit und Christina Geromont schneidet mit 5 A’s als beste IEB NSC Absolventin ab.
Von unseren 25 Abiturienten haben 10 Schüler einen Abiturnotendurchschnitt von 2,0 und besser erhalten! Der allgemeine Abiturdurchschnitt des Abschlussjahrgangs 2013 ist mit 2,38 genauso erfolgreich wie im Vorjahr.
Ein besonderer Glückwunsch gilt unseren Top Abiturienten:
Matthias Schulz (773 Punkte; Durchschnitt 1,3), Jaqueline Kazmaier (772 Punkte; Durchschnitt 1,3), Jara Landschoff (746 Punkte, Durchschnitt 1,5) und Tiana Schwab (742 Punkte; Durchschnitt 1,5).
Alle Abiturienten haben auf ihrem Kombizeugnis das wichtige Endorsement, mit dem sie auch in Südafrika studieren können.
Umgerechnet hat der gesamte Jahrgang kollektiv 91 A’s erzielt, eine stolze Leistung, die viel Fleiß und großen Einsatz von Schülern und Lehrern über viele Jahre demonstriert.


 
 
 

 

 
 
Deutsche Internationale Schule Kapstadt
28 Bay View Avenue • Tamboerskloof
8001 • Cape Town • South Africa
Tel: +27(0)21 480 3830 • Fax: +27(0)21 480 3863, info@dsk.co.za