Was ist Drachenboot?

Vor mehr als 2250 Jahren begründete Qu Yuan diesen Sport in China. Ein Mann von Prinzipien. [mehr].  Sein Kampf um Ehre und gegen Korruption wurde 1953 (2230 Jahre nach seinem Tod) vom Weltfriedenskongress gewürdigt.
Alles, was Qu Yuan wichtig war -Kameradschaft, Teamgeist, Gemeinschaftsgefühl und die Entschlossenheit, ein Ziel zu erreichen- vereint dieser Sport.
Ein Drachenboot zu fahren bedeutet mit 17-20 anderen Paddlern Seite an Seite in einem extrem langen Kanu takt- und kraftvoll zusammenzuwirken. Der Trommler im Bug gibt den Rhythmus vor, der Steuermann im Heck hält den Kurs.
Der Drachenboot-Sport ist für Anfänger gut geeignet und hilft, Bewusstsein, Stärke und Entschlossenheit zu entwickeln.
Schöne Boote und das dynamische Zusammenspiel der Paddler macht die Drachenboot-Regatten für Zuschauer so attraktiv.

Wie kann ich bei den DSK Tsunami Dragons mitmachen?
Trainer und Management Crew – Kontakte

WP boating und Regatta Reglementierung

Drachenbootgeschichte der DSK

Alles begann mit dem „Cape Town International Dragon Boat Festival“ im November 2002. Wie bereits in den Vorjahren traten wir als eines der 58 „Corporate Teams“ an. Doch diesmal kam alles anders. Bereits nach dem ersten Rennen wurde klar, dass unser „Spaβ-Team“ dieses Jahr ganz oben mitspielen würde, denn souverän mit mehreren Längen Vorsprung deklassierten wir unsere Gegner. Wir gewannen an diesem Wochenende alle Rennen und dazu den „Team Spirit Pokal“. Mit fabelhaften Zeiten, die im Bereich der Profiteams lagen, beeindruckten wir die „South African Dragon Boat Association“ derart, dass wir als Südafrikas Junioren Nationalteam für die Weltmeisterschaften 2003 in Posen nominiert wurden. Das Drachenbootteam der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt war geboren und wir hatten nur wenige Monate Zeit, uns auf unsere erste große Bewährungsprobe vorzubereiten: die Weltmeisterschaften!
Mit Training, Technik und vor allem Teamgeist erreichten wir es schon bald, das beste Team in Südafrika zu stellen und besiegten auch die Erwachsenenteams. Bei der Weltmeisterschaft dann (ein einmaliges Erlebnis! – Wer einmal bei einer Eröffnungsfeier die Fahne seines Landes in eine Arena tragen durfte, wird dies nachvollziehen können.) mussten wir uns der internationalen Konkurrenz von allen Kontinenten, vor allem den traditionell starken asiatischen Teilnehmern, stellen und erreichten einen hervorragenden vierten Platz. Im Vorlauf hatten wir sogar die schnellste Zeit aller Juniorenteams aufgestellt.
Dies war das erste Mal, dass ein afrikanisches Juniorenteam an einer Drachenbootweltmeisterschaft teilgenommen hatte. In ganz Südafrika gab es bis zu diesem Zeitpunkt kein anderes Juniorendrachenbootteam. Die DSK hatte etwas begonnen, was, angespornt durch unseren Erfolg, schon bald ansteckend wurde. Heute gibt es vier aktive Juniorenteams alleine in Kapstadt, außerdem paddeln unzählige Schulen regelmäßig. In Gauteng und Kwa Zulu Natal ist die Situation ähnlich. Die DSK hat dem Drachenbootsport in Südafrika den benötigten Schub gegeben und damit die Zukunft dieser einzigartigen Sportart in Südafrika und Afrika gesichert.
Unserem aktuellen Team mit Schülerinnen und Schülern im Alter von 14 bis 18 Jahren gehört die Zukunft. Wir trainieren hart, sind mit Engagement bei der Sache und sind eine Gemeinschaft! Wie unser Medaillienspiegel zeigt: Wir sind weiterhin das erfolgreichste Juniorenteam des Landes.

 

Team & Training

Drachenboot ist eine der wenigen Sportarten, die von Mädchen und Jungen gemeinsam betrieben werden. Auch trainieren Schüler unterschiedlicher Altersgruppen zusammen. Große, starke Schüler sind genauso wichtig für Geschwindigkeit und Dynamik wie leichte und kleinerer Schüler. Alle Schüler ab Klasse 7 sind willkommen. Zur Zeit besteht unser Team aus 19 Mitgliedern (und wir würden gerne auf 25-30 Mitglieder anwachsen).

Und keine Panik wegen der Fitness – wer Drachenboot betreibt, wird von alleine fit!

Wir trainieren zweimal pro Woche an der Waterfront (zwischen Robben und Segelyachten),
Montags und Mittwochs von 16h15 bis 18h15 .

Die Schüler werden mit einem Bus an die Waterfront gefahren, der um 15h55 am Schultor der DSK abfährt.

Die Western Cape Dragon Boat Association veranstaltet einmal im Monat eine Regatta an Waterfront und Canal Walk zu der alle Clubs des Western Cape eingeladen sind.

Wenn du den Drachenboot-Sport einmal ausprobieren möchtest, melde dich bitte bei unserem Trainer Aurelien Brandt, “Oreo” - oreobrandt@gmail.com.
Die Mannschaftskapitäne sind Philip Hambrock und Alexandra Winkler.
Für weitere Infos klick auf Wie kann ich bei den DSK Tsunami Dragons mitmachen?

Coach

Aurelien ‘Oreo’ Brandt

0733231871

oreobrandt@gmail.com

Team Captain

Philip Hambrock & Alexandra Winkler

Co-ordinator

Nicole Nel

0630139755

nicolenel@dsk.co.za

Team Communications

Manda Woermann

0729959074

mandawoermann@gmail.com

Media

Philip Hambrock

 

 

Liaison - Dragon Boat Assoc.

Dieter Polzin

 

dieter@argobyte.co.za

Maintenance Manager

Kay Oldenburg

0832602918

kay@voyageyachts.co.za

Refreshment co-ordinator

Deborah Poynton

0761126289

deborahpoynton.com


Erfolge

Alles begann mit dem „Cape Town International Dragon Boat Festival“ im November 2002. Wie bereits in den Vorjahren traten wir als eines der 58 „Corporate Teams“ an. Doch diesmal kam alles anders. Bereits nach dem ersten Rennen wurde klar, dass unser „Spaβ-Team“ dieses Jahr ganz oben mitspielen würde, denn souverän mit mehreren Längen Vorsprung deklassierten wir unsere Gegner. Wir gewannen an diesem Wochenende alle Rennen und dazu den „Team Spirit Pokal“. Mit fabelhaften Zeiten, die im Bereich der Profiteams lagen, beeindruckten wir die „South African Dragon Boat Association“ derart, dass wir als Südafrikas Junioren Nationalteam für die Weltmeisterschaften 2003 in Posen nominiert wurden. Das Drachenbootteam der Deutschen Internationalen Schule Kapstadt war geboren und wir hatten nur wenige Monate Zeit, uns auf unsere erste große Bewährungsprobe vorzubereiten: die Weltmeisterschaften!
Mit Training, Technik und vor allem Teamgeist erreichten wir es schon bald, das beste Team in Südafrika zu stellen und besiegten auch die Erwachsenenteams. Bei der Weltmeisterschaft dann (ein einmaliges Erlebnis! – Wer einmal bei einer Eröffnungsfeier die Fahne seines Landes in eine Arena tragen durfte, wird dies nachvollziehen können.) mussten wir uns der internationalen Konkurrenz von allen Kontinenten, vor allem den traditionell starken asiatischen Teilnehmern, stellen und erreichten einen hervorragenden vierten Platz. Im Vorlauf hatten wir sogar die schnellste Zeit aller Juniorenteams aufgestellt.
Dies war das erste Mal, dass ein afrikanisches Juniorenteam an einer Drachenboot-Weltmeisterschaft teilgenommen hatte. In ganz Südafrika gab es bis zu diesem Zeitpunkt kein anderes Juniorendrachenbootteam. Die DSK hatte etwas begonnen, was, angespornt durch unseren Erfolg, schon bald ansteckend wurde. Heute gibt es vier aktive Juniorenteams alleine in Kapstadt, außerdem paddeln unzählige Schulen regelmäßig. In Gauteng und Kwa Zulu Natal ist die Situation ähnlich. Die DSK hat dem Drachenbootsport in Südafrika den benötigten Schub gegeben und damit die Zukunft dieser einzigartigen Sportart in Südafrika und Afrika gesichert.

Erfolge - klick hier


 
Deutsche Internationale Schule Kapstadt
28 Bay View Avenue • Tamboerskloof
8001 • Cape Town • South Africa
Tel: +27(0)21 480 3830 • Fax: +27(0)21 480 3863, info@dsk.co.za