Projekttage im Dezember

Projekttage 2016 mit dem Motto „Soziale Verantwortung“

Das Schuljahr wird an der DSK für Unterricht voll genutzt und es ist fast unmöglich, dem Schüler Zeit zur Verfügung zu stellen, um mal über den Tellerrand seines Alltags zu sehen und festzustellen, dass sein Alltag nicht unbedingt dem eines anderen Südafrikaners entspricht.
Doch ist nicht genau dieser Aspekt ein Teil unseres Auftrags als Schule- ein Teil unserer Mission und Vision?
Im Strategie Dokument 2025, von der Schulgemeinschaft zusammen erarbeitet, steht: Als Schule ist es uns ein Anliegen, jedem Kind die Möglichkeit zu geben, sich entsprechend seines Interessenbereichs, sozial und persönlich weiterzubilden und Verantwortung zu übernehmen. Als eine Deutsche Internationale Schule in Südafrika, die auf christlichen und humanistischen Werten gegründet ist, möchten wir Brücken zwischen Gesellschaften und Kulturen bauen. Wir schätzen dabei unsere Vielfalt und fördern überdurchschnittliches soziales und umweltbewusstes Engagement, Aufgeschlossenheit und gegenseitigen Respekt.
Doch wann kann man sich solch einem Unterfangen in einem hektischen Schuljahr widmen?
Das Ende des Schuljahres schien mir optimal, da nach den Notenkonferenzen die Curriculum Arbeit für das Schuljahr beendet ist und es so manch einem Schüler und auch Lehrer schwerfällt, neuen Lehrstoff des nächsten Jahres bereits anzupacken.
Etwas Neues zu beginnen und dann noch am Jahresende, wo alle zu Recht erschöpft sind, ist schwer und deshalb fand ich es unglaublich fantastisch, wie viele Mitglieder unserer DSK bereit waren, die Ärmel hochzukrempeln und anzupacken.  
Wir begannen im 2. Quartal mit dem Abstecken erwünschter Themenbereiche: Umweltschutz, erneuerbare Energien, Recycling, Artenschutz, Schulgarten, soziales Engagement und „Leadership“ Entwicklung. Weiter ging es mit dem Sammeln von Projektideen, die dann bis zum Ende des 3. Quartals zu realisierbaren Projekten mit externen und schulinternen „Champions“ ausgebaut wurden. Im vierten Quartal war es dann so weit: Schüler durften ihre Projekte wählen und Lehrer wurden Projekten zugeteilt. Dabei wurde ein eigens von Herrn Gosnell geschriebenes IT System benutzt. Den Projekttagen vom 5.-7. Dezember stand nun nichts mehr im Wege.
Rückblickend war es vor allem für die Schüler ein positives Erlebnis, aber auch ein Abenteuer: Es wurde Anteilnahme und Aktivierung des Einzelnen gefordert und gefördert. Die Sicherheit des Klassenverbands fiel weg und Schüler wurden zu aktiven Mitgliedern der Gemeinschaft, aktiviert zum Erhalt und zur Verbesserung des Lebens in Südafrika beizutragen. Die drei Tage waren schnell gelebt und erlebt.
Tatsächlich haben wir keine gemeinsame Abschlussfeier mehr geschafft zu organisieren und die Projekttage fanden nur noch in der Assembly am letzten Schultag einen Nachklang. Doch das Feedback Team war so nett und hat noch eine Umfrage an alle Beteiligte rausgeschickt, die wir im kommenden Jahr auswerten werden, um zu evaluieren, ob es Interesse gibt, die Projekttage zu wiederholen.
Zum Schluss möchte ich mich bei euch allen nochmal herzlich bedanken, beim Projekttage Team, bei meinen Kolleginnen Marlen Merkel, Ramona Bachmann und Marina Vucurevic, um wenigstens Einige zu nennen. Vielen Dank für euer hervorragendes Engagement!

Silke Werth
Stellvertretende Schulleiterin
13 Dezember 2016



Paparazzi team Artikel & Fotos

Während der Projekttage begleitete unser „Paparazzi Team“ einige Projekte. Lesen Sie hier die Artikel unserer Schüler mit vielen tollen Fotos.

 

 
 
Deutsche Internationale Schule Kapstadt
28 Bay View Avenue • Tamboerskloof
8001 • Cape Town • South Africa
Tel: +27(0)21 480 3830 • Fax: +27(0)21 480 3863, info@dsk.co.za