Die ICE Box (In Case of Emergency)

Von Lilitha Buti Kl.12 und Tracy Dusabimana Kl.10

Unsere Schule ist sehr vielfältig, nicht nur in Bezug auf Menschen und Kulturen, sondern auch auf die sozialen Hintergründe. Manche von uns können sich ohne weiteres Dinge wie Schreibwaren und Schuluniformen leisten, manche nicht.

Schüler, die finanziell nicht so gut gestellt sind und sich diese Dinge nicht so einfach leisten können, sollten sich dafür nicht schämen oder sich deswegen Sorgen machen.

Die neu gewählte Schülervertretung (SRC) hat sich zusammen mit dem Elternkommittee für Soziale Verantwortung einen Plan ausgedacht, um diese Schüler zu unterstützen.

Ihre Lösung: Die Ice (In Case of Emergency) Box. Die Ice Box enthält Schreibwaren und Kosmetikartikel. Schüler können sich auch je nach Bedarf getragene Schuluniformen aus dem Schulshop aussuchen.

Die Ice Box gibt Schülern die Chance, sich Dinge wie Bleistifte, Lineale und Notizhefte sowie grundsätzliche Kosmetikartikel zu holen, um ihre Lernerfahrung an der DSK einfacher und angenehmer zu gestalten. Die Ice Box ist ein neues Konzept und die Idee muss noch stärker unter Schülern, Lehrern und Eltern verbreitet werden, damit Schüler diese Möglichkeit nutzen.

Wir haben ein paar Schüler gefragt, was sie über die Ice Box denken:
Tashreequah Begg, Klasse 12, bezweifelt dass, “Leute tatsächlich kommen, da sie zu schüchtern sind um nach Dinge zu fragen, die sie brauchen, die ihre Freunde aber eh schon haben.”
Susanna Carlos, Klasse 12, sagt, dass sie die Ice Box für sich nicht wirklich braucht, “aber es ist gut zu wissen, dass es da was gibt.”
Wir bitten alle Schüler, Lehrer und Eltern den unterschiedlichen sozialen Hintergruende an der DSK mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sich der entsprechend unterschiedlichen Bedürfnisse bewusster zu werden. Schülern sollte es nicht peinlich sein die Ice Box zu nutzen.

Lilitha Tshaka, Klasse 12, denkt, dass “es eine gute Idee ist, aber Leute dürfen das Konzept nicht ausnutzen.” Das Projekt funktioniert auf Vertrauensbasis und Schüler sind dazu aufgefordert das Projekt nicht zu missbrauchen.

Die Artikel werden mit Geldern der My School Card Initiative finanziert. Eine Vorschlagsbox wird eingerichtet, so dass Schüler ihre Ideen und Kommentare mitteilen können, was für Artikel die ICE Box enthalten sollte.

Für weitere Informationen oder Fragen zur Ice Box, setzen Sie sich bitte mit der Schülervertertung (Lilitha Buti: lilithabuti14@gmail.com) oder dem Kommittee fuer Soziale Verantwortung in Verbindung (DSKSocRes@googlegroups.com).

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.