Krimis, Hörbücher und Zeitungen von zu Hause aus nutzen

Krimis, Hörbücher und Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitung von zu Hause aus nutzen – kostenlos und ohne Rückgabestress!

Das Goethe-Institut bietet an weltweit 96 Standorten Zugang zu über 800.000 Medien. Die Bibliotheken sind frei zugänglich und die Nutzung aller Medien in den Räumen der Bibliothek ist kostenlos. Auch Südafrika ist Standort einer dieser Bibliotheken – sie befindet sich jedoch nicht in Kapstadt, sondern in Johannesburg. Trotzdem können wir, auch in Kapstadt, ein breites Angebot digitaler Medien nutzen. Die Onleihe des Goethe-Institutes macht es möglich, von zu Hause aus digitale Medien wie E-Books, E-Audios oder E-Paper für einen begrenzten Zeitraum auszuleihen.

Elektronische Medien rund um die Uhr abrufbar
Die Onleihe ist die digitale Bibliothek des Goethe-Instituts. Hier können elektronische Medien rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche einfach per Klick ausgeliehen werden – kostenlos und ohne Rückgabestress. So einfach geht’s: Sie laden die gewünschten Medien für eine begrenzte Zeit auf ihren Computer, Tablet oder eBook-Reader und nach dem Ende der Leihfrist ist die Dabei nicht mehr abrufbar. Eine große Auswahl an deutschen Klassikern, Romanen, Krimis und Hörbüchern stehen hier zur freien Verfügung. Außerdem erhältlich sind Übungsbücher zum Deutschlernen und Zeitungen wie die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit oder Der Spiegel. Der Service beinhaltet eine Ausleihfrist von bis zu 2 Stunden für Tageszeitungen und bis zu 14 Tagen für Bücher.

Wie kann ich die Onleihe nutzen?

  1. Zunächst müssen Sie sich auf der Homepage des Goethe Instituts registrieren (https://www.goethe.de/de/index.html), indem Sie eine Goethe-ID beantragen (Grüner Reiter oben rechts, .
  2. Um sich für die Onleihe zu registrieren, füllen sie einfach das Anmeldeformular (https://www.goethe.de/ins/za/de/kul/lgh/onl/anm.html). aus. Sie erhalten dann einen Registrierungscode und weitere Informationen zur Aktivierung per Email. Dieser Code gilt für ein Jahr. Im Anschluss können sie einfach einen neuen Code beantragen.
  3. Um die Nutzung der Onleihe freizuschalten, müssen Sie den Code aus der Email bei Ihrem „MEIN.GOETHE.DE-Account unter dem Punkt „Meine Onleihe“ eingeben.
  4. Für die Nutzung des Angebotes über das Tablet oder Smartphone steht die App „Onleihe“ kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung (iOS, Android).
  5. In der App melden Sie sich unter „Mein Konto“; „Konto hinzufügen“ an
  6. Die benötigte Software, um die eMedien der Onleihe hier nutzen zu können, ist Adobe Digitial Edition oder Adobe Reader Version 4.5.7. Sie brauchen eine Adobe-ID, die Sie in der App unter „Mein Konto“; „ADOBE-ID“ erstellen können.
  7. Zusätzlich kann ein kostenloser ebook-Reader auf dem Tablet oder Smartphone installiert werden, in dem ebooks, eMagazine oder ePapers gelesen werden können.
  8. Alternativ können alle Medien (Filme nur mit dem Betriebssystem Windows) auf dem PC genutzt werden. Die Onleihe ist dann unter folgendem Link zu erreichen:http://www2.onleihe.de/goethe-institut/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html

Wer kann die Onleihe nutzen?
Die Onleihe kann jeder nutzen, der einen festen Wohnsitz in Subsahara-Afrika hat und sich über das Anmeldeformular für die Onleihe registriert hat.
Neben der Onleihe findet man unter der Sparte Kultur außerdem Artikel über aktuelle Projekte, Ausstellungen, Konzerte oder Festivals, die den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Südafrika fördern sollen. Darüber hinaus finden Sie Artikel über die Zukunft Afrikas, zu Themen wie Partizipation und Stadtentwicklung sowie Kurzinterviews mit Musikern und Autoren.

Kostenloses Übungsmaterial
Von der Homepage des Goethe-Instituts gelangt man zudem auf die Sparte Deutsch lernen. Hier können sie sich über Deutschkurse (in Südafrika oder online) informieren, erhalten kostenloses Übungsmaterial (https://www.goethe.de/prj/dfd/de/index.cfm?fuseaction=learning.overview&reset=1) und können sich in Foren mit anderen Menschen austauschen.

Ob nun als elektronische Bibliothek oder als Unterstützung beim Deutsch lernen, ein Blick auf die Homepage des Goethe-Instituts ist definitiv lohnenswert!

Jana Tillmann, Jan Schumann

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am News. Setzte ein Lesezeichen permalink.